US-Flügelspieler kommt Gladiators-Neuzugang: Im letzten Jahr noch Zuschauer in Trier

Trier · Fast vollständig ist er nun, der neue Kader der Römerstrom Gladiators Trier. Was der Neuzugang aus den USA mit ins Team bringt.

Clay Guillezot erhält Vertrag bei Römerstrom Gladiators Trier
Foto: dpa/Lukas Schulze

Am Mittwoch gab der Club die Verpflichtung des US-Amerikaners Clay Guillozet (26) bekannt, der als Shooting Guard oder Small Forward eingesetzt werden kann. Er ist nach dem Iraner Behnam Yakhchali und dem US-Amerikaner Jordan Rezenes der dritte ausländische Neuzugang, ein vierter (und letzter) soll noch kommen. Die Gladiators werden auf ein fast komplett neues Team inklusive neuem Trainergespann setzen. Nach jetzigem Stand wird Tom Demmer (20) der dienstälteste Gladiator sein – der Nachwuchsspieler kam bereits in der Saison 2021/22 zu Pro-A-Einsätzen. Aus dem Kader des Vorjahres ist neben Demmer nur noch Marco Hollersbacher mit dabei.

Neuzugang Guillozet spielte bereits im vergangenen Jahr in der Region – er war beim luxemburgischen Erstligisten AB Contern der entscheidende Spieler, machte im Schnitt 24 Punkte pro Partie und war damit ein absoluter Topspieler der Liga (die allerdings qualitativ nicht mit der Pro A zu vergleichen ist). Guillozet überzeugte in Luxemburg nicht nur mit einer guten Wurfquote – er traf 41,6 Prozent seiner Drei-Punkte-Würfe. Schon bei seinen vorherigen Auswärtsstationen in Finnland und Vietnam war Guillozet ein Leistungsträger: Cheftrainer Don Beck hält große Stücke auf den athletischen Flügelspieler: „Er hat bei all seinen bisherigen Stationen gezeigt, dass er ein starker Scorer ist. Clay passt sportlich als auch charakterlich sehr gut zu unserem Team und ist variabel einsetzbar. Dazu bringt er eine hervorragende Einstellung mit und ist ein harter Arbeiter auf und abseits des Feldes“.

Guillozet hat sich im vergangenen Jahr schon mal einen Eindruck von der Arena Trier und der Atmosphäre verschaffen können – als Zuschauer bei einem Heimspiel. „Dort konnte ich live erleben, wie die Stadt und die Fans für den Basketball lebt – das war sehr speziell und ich dachte direkt, dass ich sehr gerne ein Teil davon wäre“, so wird der 1,93-Meter-Mann in der Pressemitteilung des Clubs zitiert. Guillozet erhält in Trier einen Vertrag über ein Jahr.