Gladiators im Heimspiel gegen Kirchheim

Basketball : Gladiators Trier verlieren letztes Hauptrunden-Heimspiel (Update mit Stimmen)

Siegesserie gerissen: Nach zuletzt neun Heimsiegen hintereinander haben die Römerstrom Gladiators Trier am Samstagabend wieder ein Spiel in der Arena Trier verloren. Gegen die Kirchheim Knights hieß es am Ende 75:82 (45:40). Groß war erneut der Zuschauerzuspruch.

Triers Trainer Marco van den Berg befand nach der dritten Heimniederlage der Saison: „Das war heute ein guter Weckruf für die Playoffs.“ Kirchheim, so betonte der Niederländer, habe das Spiel absolut verdient gewonnen. Sein Team sei einfach nicht gut genug gewesen - ganz besonders im Rebounding. „Respekt für Kirchheim, deren Guards haben das Spiel dominiert. Wir waren dagegen einfach zu brav heute.“

Dabei sah es vor 4023 Zuschauern über weite Strecken so aus, als könne Trier auch das zehnte Heimspiel in Serie für sich entscheiden. So führten die Gladiators bereits Mitte des zweiten Viertels nach zwei Dreiern von Luka Buntic (37:27) und Mitte des dritten Viertels deutlich (56:44).

Danach allerdings verloren die Gladiatoren komplett den Faden. Fehler reihte sich gegen Ende des Spiels an Fehler. Zudem fiel so gut wie kein Wurf mehr - und das, obwohl die Gladiatoren sich durch gute Ballbewegungen freie Würfe herausspielten.

Kirchheim dagegen kam über seine individuelle Klasse (Corban Collins, Charles Barton und Elijah Allen) und brachte sich mit einem 16:0-Lauf zum Ende des dritten Viertels in Führung (56:60). Van den Berg sagte nach dem Spiel: „Kirchheim hat sehr physisch gespielt. Gerade gegen den starken Collins war unsere Verteidigung sehr schlecht - speziell von Thomas Grün und Stefan Ilzhöfer.“

Bemerkenswert: Die Gäste aus Schwaben sicherten sich immer wieder Offensiv-Rebounds - mitentscheidend für den Auswärtssieg.

Zwar kämpfte Trier in den letzten zehn Minuten aufopferungsvoll und kam durch den starken Jermaine Bucknor auch noch mal heran. Am Ende reichte es allerdings nicht mehr zum Sieg.

Das letzte Hauptrundenspiel bestreiten die Gladiatoren am kommenden Wochenende in Nürnberg (Samstag, 19.30 Uhr).

Die Playoff-Teilnahme hatte das Team von Trainer Marco van den Berg bereits vor der Partie sicher.

Interessante Personalie am Rande: Gladiator Kevin Smit hat seinen Vertrag bei den Gladiators um ein Jahr verlängert.

Statistik:

Werfer Trier: Alston 13 Punkte, Smit 11, Bucknor 11, Dranginis 0, Hennen 0, Schmikale 0, Schmitz 6, Grün 7, Ilzhöfer 8, Buntic 6, Nortmann 5, Shoutvin 8

- Beste Werfer Kirchheim: Corban 32, Allen 13, Barton 13 - Viertelstände: 21:18/45:40/56:60/75:82 - ZS: 4023

Mehr von Volksfreund