1. Sport
  2. Basketball
  3. Gladiators Trier

Gladiators Trier trennen sich von zwei Spielern

Basketball : Gladiators Trier trennen sich von zwei Spielern

Bei den Römerstrom Gladiators Trier stehen zwei weitere Abschiede an. Einer der Akteure war in der abgebrochenen vergangenen Saison Leistungsträger.

(mfr) Der Basketball-Zweitligist hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass Center Till Gloger und Flügelspieler Lucien Schmikale künftig nicht mehr für den Club aktiv sein werden. Till Gloger spielte seit 2018 für Trier und gehörte speziell in der abgebrochenen Saison 19/20 zu den Leistungsträgern im Team von Ex-Trainer Christian Held. Mit knapp 16 Punkten pro Spiel und durchschnittlich fünf Rebounds hatte der gebürtige Bochumer erheblichen Anteil an vielen Erfolgen.

Schmikale stand seit 2017 an der Mosel unter Vertrag, kam in der vergangenen Spielzeit durchschnittlich auf 3,9 Punkte und 1,7 Rebounds. Der neue Cheftrainer Marco van den Berg plant für die kommende Saison nun ohne die beiden. Nach Jordan Geist und Kyle Dranginis sind Gloger und Schmikale somit die Abgänge Nummer drei und vier. 

In einer Pressemitteilung des Clubs wird Geschäftsführer Achim Schmitz zitiert: „Sowohl Lucien als auch Till haben sich in ihrer Zeit in Trier sehr gut weiterentwickelt und waren sowohl auf, als auch neben dem Platz wichtige Akteure der letztjährigen Teams. Da die beiden sehr sympathische Jungs sind und sich als höchst professionell und ehrgeizig präsentiert haben sind wir sicher, dass sie ihren Weg machen werden und weiterhin erfolgreich Basketball spielen werden.“

In der vergangenen Woche hatten die Gladiators Dan Monteroso als ersten Neuzugang für die neue Saison präsentiert. Der US-Amerikaner spielte zuletzt für ProA-Team Ehingen.