1. Sport
  2. Basketball
  3. Gladiators Trier

Gute Generalprobe: Gladiators Trier gewinnen Turnier in Luxemburg

Walferdange : Turniersieg für die Gladiators: Kleiner Kader, starker Zeeb

Von einem kompletten Kader war Marco van den Berg eine Woche vor dem Saisonstart weit entfernt – aber egal: Mit der Leistung seines nur mit sieben Spielern angetretenen Teams – darunter fünf Vollprofis – war der Gladiators-Trainer am Samstag zufrieden.

Am Samstagabend gab’s einen 99:75-Sieg gegen den Gastgeber Résidence Walferdange. „Das war eigentlich sehr gut gegen einen eingespielten Gegner, der ein klares System hatte“, sagt Marco van den Berg, der neben dem Langzeitverletzten Austin Wiley auch auf Enosch Wolf (Gehirnerschütterung), Brody Clarke (Knie), Dan Monteroso und Jonas Niedermanner (Schulter) verzichten musste. Van den Berg hofft darauf, dass bis zum Saisonstart in Bremerhaven zumindest  Monteroso und Niedermanner einsatzfähig sein werden. Bei Wolf müsse man abwarten, Clarke werde zudem am Montag untersucht. Er hatte sich im Training verletzt 

Die Trierer starteten mit drei Neuzugängen – Aufbauspieler Garai Zeeb, Shooting Guard Derrick Gordon und Center Radoslav Pekovic. Thomas Grün und Jonas Grof komplettierten die Starting Five. Die Trierer lagen in der ersten Halbzeit zumeist knapp in Führung, nach der Pause bauten die Gladiators den Vorsprung auch dank einiger Dreier von Zeeb und Grün aus. Zeeb und Gordon waren die Topscorer auf Trierer Seite. Der erst am Mittwoch als Wiley-Ersatz verpflichtete Pekovic überzeugte van den Berg: „Er wird uns weiterhelfen.“

Im Finale des Vorbereitungsturniers in Walferdange trafen die Trierer am Sonntag auf den französichen Drittligisten Mulhouse Basket. Die Gladiators gewannen mit 82:74 (41:43) – und wieder lieferte Point Guard Zeeb ein ganz starkes Spiel ab, er war mit 25 Punkten Topscorer. Die Gladiators gastieren am Samstag, 18. September, im ersten Ligaspiel in Bremerhaven (19 Uhr). Eine Woche später steht das erste Heimspiel gegen Paderborn an.