| 19:30 Uhr

Basketball
Publikumsliebling Bucknor verlängert bei Gladiators Trier

Achtung, ich werfe weiter für Trier: Jermaine Bucknor (am Ball) bleibt dem Basketball-Zweitligisten treu.
Achtung, ich werfe weiter für Trier: Jermaine Bucknor (am Ball) bleibt dem Basketball-Zweitligisten treu. FOTO: TV / Hans Krämer
Trier. Jermaine Bucknor bleibt mindestens noch ein Jahr beim Basketball-Zweitligisten. Für die Stadt hat er nur lobende Worte.

(red/flor) Die Nachricht dürfte vielen Trierer Basketballfans schon Vorfreude auf die Saison machen: Jermaine Bucknor bleibt den Gladiators treu und verlängerte seinen Vertrag beim Zweitligisten um zwei Jahre. Allerdings lässt sich der 34-Jährige die Option einräumen, nach einem Jahr seine Karriere zu beenden. Das teilten die Gladiators am Sonntag mit.

Der Kanadier ist Publikumsliebling – und Leistungsträger. In der abgelaufenen Saison überzeugte Bucknor mit 12,6 Punkten, 6,6 Rebounds und 2,4 Assists. Als er Anfang 2017 zu den Gladiators zurückkehrte, war das auch eine Erinnerung an die Trierer Bundesligageschichte, denn Bucknor spielte bereits im Oberhaus.

Und der Kanadier fühlt sich wohl in der Stadt, in der er mit seiner Familie wohnt. Er sagt: „Wir haben unsere Freunde hier, lieben die Stadt. Das ist einfach ein ganz besonderer Ort für uns. Und deshalb haben wir uns am Ende dazu entschieden, meinen Vertrag zu verlängern.“

 Für Headcoach Christian Held ist die Nummer vier ein enorm wichtiger Faktor für den Basketballstandort Trier: „Jermaine wird uns mit seiner Erfahrung und menschlichen Qualität extrem weiterhelfen. Auf und abseits des Feldes. Er ist meistens der Erste in der Halle und der Letzte, der geht. Mit dieser professionellen Einstellung ist er als Leader im Team Vorbild, gerade für unsere jungen Spieler.“

 Manager Andre Ewertz sagt: „Buck ist als Mensch und Spieler eine Bereicherung für uns. Er ist eine Identifikationsfigur und steht mit seiner Liebe für die Region für all diese Werte, die wir als Club verkörpern wollen.“

Und Geschäftsführer Achim Schmitz ergänzt: „Es ist auch eine Auszeichnung für die gesamte Organisation und das Projekt, dass ein so starker Spieler wie Jermaine seinen Vertrag verlängert. In der vergangenen Saison hat er gezeigt, zu welchen Leistungen er nach wie vor in der Lage ist. Damit ist er für jedes Team eine Option.“