1. Sport
  2. Basketball
  3. Gladiators Trier

Rupert Hennen spielt künftig für Schwelmer Baskets in der ProB

Basketball : Ex-Gladiator Rupert Hennen hat neuen Club in NRW

Sechs Jahre hat Rupert Hennen für die Römerstrom Gladiators Trier in der 2. Basketball-Bundesliga gespielt. Nun hat er einen neuen Club gefunden. Er wechselt in eine kleine Stadt unweit von Wuppertal.

Rupert Hennen hat einen neuen Club: Der Ex-Gladiator läuft ab der neuen Spielzeit für das ProB-Team Schwelm Baskets auf. Der Drittligist aus der Stadt in der Nähe von Wuppertal gab die Verpflichtung des 23-Jährigen in dieser Woche bekannt.

„Nach sechs Jahren in der ersten Mannschaft der Gladiators freue ich mich jetzt sehr auf die neue Aufgabe in Schwelm“, erzählt Rupert Hennen im Gespräch mit dem Volksfreund. „Unvergessene Momente“ habe er im Gladiators-Trikot erlebt, darunter die Playoff-Halbfinalserie gegen Crailsheim im Frühsommer 2018. „Damals vor mehr als 5000 Zuschauern in der Arena, das war überragend“, erinnert sich der Mann aus Trier-Heiligkreuz.

Schwelm, das in der vergangenen Saison Platz sechs in der ProB belegte und im Jahr 2004 auch für ein Jahr in der 1. Bundesliga unterwegs war, setzt große Hoffnung in Rupert Hennen. Schwelm-Trainer Falk Möller: „Rupert hat als Backup in Trier in den letzten Jahren einen sehr guten Job gemacht, jetzt wird es Zeit, mehr Verantwortung als hauptverantwortlicher Point Guard zu übernehmen.“

Hennen ist übrigens nicht der einzige Ex-Trierer, der künftig für die Baskets auflaufen wird. Auch Center Robert Nortmann wechselt nach Schwelm.