Großer Kampf, knapper Erfolg

Großer Kampf, knapper Erfolg

Trier. (wir) "Nach einer solchen kämpferischen Leistung kann ich nur stolz auf mein Team sein", bilanzierte TBB-Jugendkoordinator nach dem 88:85 (36:39)-Erfolg des BBI Trier nach einer intensiv geführten Partie bei den LTi Gießen 46ers Juniors. Die von Beginn an praktizierte aggressive Deckung brachte zwar eine schnelle Führung (10:3/4.) aber auch eine frühe hohe Foulbelastung.

Also mussten die Moselaner zurückstecken und gerieten über 18:18 (10) bis zur 16 Minute in Rückstand (26:36), schafften aber durch Ballgewinne und Offensivrebounds den Anschluss.

Nach dem Wechsel glänzten vor allem Marian Dahlem (sieben Assists) und Johann Fritzen, der mit 23 Punkten zum Topscorer avancierte. Trotz teilweise sehr guter Phasen konnte sich Trier nur auf 69:62 absetzen. Prompt schlug Gießen wieder zurück. Einige verpasste Rebounds am eigenen Brett und unnötige Ballverluste ließen die Partie erneut kippen (69:70). Mit zwei Dreiern durch Tino Pauli und Marvin Reffgen schaffte das Team von Radomirovic die Vorentscheidung.

Gießen musste mit Fouls die Uhr stoppen - ein Mittel das sich als unwirksam erwies, da die Gäste bis 20 Sekunden vor Schluss nur ein Teamfoul hatten und die Hessen somit keine Freiwürfe bekamen. "Wir haben so viele Würfe verhindert und gezeigt, dass ein so junges Team in der Lage ist, einen Sieg mit Cleverness nach Hause zu bringen", lobte der Trainer, der anmerkte: "Jeder einzelne Spieler hat seinen Anteil am Sieg."

Mehr von Volksfreund