„Großer Sieg“: Bamberg setzt Zeichen in Euroleague

„Großer Sieg“: Bamberg setzt Zeichen in Euroleague

Chris Fleming war stolz auf seine Riesen. „Wir haben einen tollen Job gemacht - gerade defensiv“, lobte der Coach der Brose Baskets Bamberg nach dem überragenden Start des deutschen Basketball-Meisters in die Euroleague.

Die Oberfranken fertigten den kroatischen Titelträger KK Zagreb in eigener Halle mit 96:65 (50:32) ab. „Es war ein großer Sieg für uns“, erklärte der US-Amerikaner Marcus Slaughter im Überschwang der Begeisterung.

Der Flügelspieler zählte mit 16 Zählern neben Anthony Tucker (20), Casey Jacobsen (16) und Predrag Suput (15) auch zu den fleißigsten Bamberger Punktesammlern. Höchstes Trainerlob erntete der Neuzugang nach seinem ersten Euroleague-Spiel aber in erster Linie für seine „überragende Leistung in der Defensive“, wie Fleming schwärmte.

Vor 6800 begeisterten Zuschauern in der Stechert Arena dominierten die Gastgeber von Anfang an die Partie. Aggressiv wurde verteidigt, nach Ballgewinn starteten die Hausherren immer wieder erfolgreiche Schnellangriffe. Schon bei Halbzeit stellte sich bei einer 18-Punkte-Führung nur noch die Frage nach der Höhe des Sieges. „Bamberg war einfach besser heute“, sagte Zagrebs Trainer Vladimir Androic zerknirscht. „Wir haben zu viele Fehler gemacht und dem Gegner viele leichte Punkte geschenkt.“

Das Auftaktduell galt für Bamberg gleich als ein Schlüsselspiel für das angestrebte Weiterkommen in der stark besetzten Gruppe B. „Wir mussten dieses Spiel gewinnen, wenn wir die nächste Runde erreichen wollen“, erklärte Fleming. Die ersten vier der sechs Mannschaften erreichen die Runde der Top 16. Am kommenden Mittwoch müssen die Bamberger auswärts bei ZSKA Moskau antreten, das mit einem 87:74-Erfolg in Litauen gegen Zalgiris Kaunas startete.

„In unserer Gruppe gibt es einige unglaubliche Mannschaften. Jetzt geht es nach Moskau, aber nach diesem Sieg sind wir erst einmal nicht unter Druck“, betonte Fleming. Nach dem Kantersieg am ersten Spieltag reisen die Bamberger sogar als Tabellenführer nach Russland.

Spielplan Bamberg

Mehr von Volksfreund