Gute Mannschaft mit zwei sehr guten Einzelspielern

Gute Mannschaft mit zwei sehr guten Einzelspielern

Mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung hat die U 16 der TBB im zweiten Saisonspiel der JBBL den ersten Sieg gefeiert. Trotz klarer körperlicher Unterlegenheit gewann Trier bei Eintracht Frankfurt mit 66:54 (34:33).

Frankfurt. Auch wenn die TBB die Partie dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung für sich entscheiden konnten, müssen zwei Spieler besonders erwähnt werden. Aufbauspieler Rupert Hennen mit 17 Punkten (4 Dreier) und der effektivste Akteur Nick Emmerich, den die körperlich überlegenen Frankfurter nie in den Griff bekamen. Elf Punkte, drei Ballgewinne

Der 180 Zentimeter große Nick Emmerich glänzte mit elf Punkten, 14 Rebounds, vier Assists und drei Ballgewinnen. Trier dominierte das erste Viertel 24:17, ließ die Zügel aber dann etwas schleifen. "In dieser Phase hatten wir zu viele Einzelaktionen", monierte Bosnjak - prompt kam die Eintracht bedrohlich nahe (34:33). Nach dem Wiederanpfiff war Trier aber wieder auf Kurs, nur die Wurfquoten ließen nach. Der Schaden hielt sich aber in Grenzen, da man nur elf Punkte des Gegners zuließ. Im letzten Abschnitt legte die TBB in der Verteidigung weiter zu und landete einen ungefährdeten Sieg. Bosnjak: "Alle haben zum Sieg beigetragen. Am Ende haben wir noch etwas Ergebniskosmetik zugelassen."TBB Junior Team: Rupert Hennen (17), Isaac Bonga (2), Nils Maisel (4), Jonathan Jäkel (7), Nick Emmerich (11), Nicolas Ensch (0), Tim Jarre (10), Niels Dahlem (9), Simon Philippi (6), Ole Schetter (0), Marco Minguillon (0), Niklas George (0); Trainer: Josip Bosnjak wir