Herren-Regionalliga: Zum Auftakt Härtetest für die TBB Trier II

Herren-Regionalliga: Zum Auftakt Härtetest für die TBB Trier II

Die zweite Mannschaft der TBB Trier, die im vergangenen Jahr noch als Spielgemeinschaft DJK/MJC/TBB Trier II auftrat, soll als wichtigstes Team der Nachwuchsförderung im Raum Trier in Zukunft noch näher an die Bundesligamannschaft heranrücken. Trainer der Trierer ist weiterhin Josip Bosnjak.

Verzichten muss er künftig auf die bisherigen Leistungsträger Alex Goolsby (Wechsel nach Saarlouis in die Pro B) sowie Christian Hubor (DJK/MJC Trier).
In der vergangenen Saison war die damalige Spielgemeinschaft vom Verletzungspech gebeutelt, was eine bessere Platzierung als Rang zehn in der Regionalliga Südwest verhinderte. Sollte es personell in der neuen Saison besser laufen, könnten die Trie rer einen Platz in der oberen Tabellenregion anpeilen. Langfristig gesehen ist das Ziel der Verantwortlichen um Trainer Bosnjak der Aufstieg in die ProB, also in die zweite Liga.
Als "echten Härtetest" bezeichnet der Coach das Auftaktspiel am heutigen Samstag (20 Uhr) bei den EVL Baskets Limburg. Die Hessen blieben nur in der Liga, weil Kronberg sein Team zurückgezogen hat. Bosnjak bittet um Geduld: "Es wird sicher Zeit brauchen, bis wir uns richtig an die Regionalliga gewöhnt haben, aber ich denke, dass wir im Laufe der Saison eine gute Rolle spielen können."
Der Kader: Max Befort, Luca Breu, Kilian Dietz, Nick Emmerich, Christoph Etringer, Rupert Hennen, Tim Jarre, Tim Leonhardt, Nils Maisel, Florian Meier, Sasa Milosevic, Jan Schmitz, Nicolas Ensch, Marian Dahlem, Johann Fritzen, Benedikt Breiling, Eric Leonhardt se

Mehr von Volksfreund