1. Sport
  2. Basketball

Jugendbasketball: TBB kämpft um Bundesliga-Tickets

Jugendbasketball: TBB kämpft um Bundesliga-Tickets

Der Trierer Basketball steckt im Umbruch. Die Nachwuchsmannschaften haben an diesem Wochenende wichtige Spiele vor der Brust.

Die beiden TBB-Teams kämpfen in Qualifikationsturnieren um das Startrecht für die Saison 2015/16 in den höchsten deutschen Nachwuchsspielklassen, der NBBL (U-19-Bundesliga) und der JBBL (U-16-Bundesliga). Die U 19 der TBB genießt in einer von insgesamt vier Auftakt-Qualifikationsrunden am morgigen Sonntag Heimvorteil in der Arena Trier. In den vier Gruppen spielen zwölf Teams gegeneinander, die jeweils beiden Gruppenersten kommen in die zweite Runde. Am 27. und 28. Juni werden dann in zwei Vierergruppen die vier Qualifikanten für die neue NBBL-Saison ermittelt.TBB-Trainer Josip Bosnjak ist optimistisch, dass sein Team das Ticket löst: "Wir wollen zeigen, dass unser Abstieg eigentlich nicht nötig war. Die Situation bei der TBB hat uns alle sehr verunsichert. Wir wollen das jetzt wieder geradebiegen." Die Qualifikation für die NBBL ist von großer Bedeutung für das Zukunftskonzept im Trierer Basketball.Für die U 16 der TBB geht es nach Darmstadt, wo an diesem Wochenende in einer Fünfergruppe die Qualifikanten für die JBBL bestimmt werden. Die besten beiden Teams dürfen in der nächsten Saison an der U-16-Bundesliga teilnehmen. Triers Gegner sind Darmstadt, Dortmund und zwei Teams aus Karlsruhe. TBB-Trainer Simon Frey: "Das werden zwei anstrengende Tage, aber die Jungs sind gut vorbereitet und heiß drauf, auch weil wir keine Wildcard bekommen können."Spielplan der NBBL-Qualifikation in der Arena Trier: 10 Uhr: TBB - BBA Gießen Mittelhessen, 13 Uhr: BBA Gießen Mittelhessen - USC Freiburg, 16 Uhr: USC Freiburg - TBB red