1. Sport
  2. Basketball

Kämpfen, siegen, Marmelade einkochen

Kämpfen, siegen, Marmelade einkochen

Kosta Karamatskos steht in Trier vor seiner dritten Saison in der Basketball-Bundesliga. Damit ist der 23-Jährige der dienstälteste Deutsche bei der TBB. Der Flügelspieler stellt vor dem Auftaktspiel in der BBL am Freitag gegen Frankfurt (20 Uhr, Arena) seine Teamkollegen vor.



TBB-Kader 2009/10

4 Maksym Shtein (29), Center, Deutsch-Ukrainer, 2,06 Meter,106 Kilo
5 Derek Raivio (24), Aufbauspieler, USA,1,86 Meter, 80 Kilo
11 Maxim Schneider (17), Aufbauspieler, D, 1,84 Meter, 75 Kilo
12 Kosta Karamatskos (23), Guard/Forward, D, 1,95 Meter, 96 Kilo
13 James Gillingham (28), Guard/F, Kanada/Dom.Rep., 1,92 / 95 Kilo
14 Brian Brown (30), USA, Guard, 1,89 Meter, 97 Kilo
21 George Evans (38) USA Center 2,03, 105 kg
22 Samy Picard (21) LuxSmall Forward 1,95 Meter, 90 Kilo
24 Maik Zirbes (19) D, Power Forward 2,05, 122 Kilo
31 Alex Andreev (18) D, Power Forward, 2,08 Meter, 102 Kilo
34 Chris Copeland (25), Power Forward, USA, 2,03 Meter, 102 Kilo
45 Jamal Shuler (23) USA, Small Forward, 1,91 Meter, 86 Kilo
Trainer: Yves Defraigne (44), Frank de Meulemeester (32)
Das Team - vorgestellt von Kosta Karamatskos:


Meinung


Kontinuität, aber keine Sicherheit

Von Andreas Feichtner

Für die TBB beginnt morgen die 20. Saison in der Basketball-Bundesliga. Schon bei der Generalprobe gegen Ludwigsburg gab es dabei eine Premiere in der Trierer BBL-Historie: Kein einziger Neuzugang kam zum Einsatz. Das zeigt, dass TBB-Trainer Yves Defraigne größten Wert auf Kontinuität legt, auf Weiterentwicklung statt auf ständigen Neuanfang. Das ist zweifellos eine positive Entwicklung. Aber sie garantiert den Trierern noch längst keine ruhige Saison. Die TBB hat zwar viele Leistungsträger gehalten. Aber sie hat durch Abgänge wie den von Richardson oder auch von Riley zumindest in der Breite an Qualität verloren. Das erhöht den Druck auf jeden Spieler: Die Stammkräfte sind ohnehin stärker gefordert als im Vorjahr. Längere Ausfälle werden nicht zu kompensieren sein. Das heißt auch, dass junge deutsche Spieler wie Kosta Karamatskos und Maik Zirbes mehr Zeit bekommen werden, um sich zu beweisen. Wenn sie die nutzen sollten, ist für die TBB ein Mittelfeldplatz drin. Wenn's richtig gut läuft, sogar mehr. Und wenn nicht? Das kann jetzt egal sein. Dann werden sich die Pessimisten noch früh genug zu Wort melden.

a.feichtner@volksfreund.de

Hinter den Kulissen: Neues TBB-Magazin

Trier. (AF) TBB im Fernsehen: Der OK 54 (Offener Kanal) produziert ab dieser Saison jeweils monatlich eine halbstündige Magazin-Sendung über die Trierer Basketballer. "Backstage TBB" will dabei verstärkt hinter die Kulissen blicken: So gibt es in der ersten Ausgabe interessante Eindrücke vom TBB-Trainingslager in Belgien. Erstausstrahlung von "Backstage TBB" ist jeweils am dritten Montag jedes Monats. Moderator ist Sebastian Lindemans. Die Wiederholungen sind zu wechselnden Uhrzeiten im OK zu sehen und können zudem im Internet angeschaut werden.

Strammes Programm: Sechs Spiele im Oktober

Spielplan Hinrunde
Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr:
TBB Trier - Frankfurt
Freitag, 16. Oktober, 20 Uhr:
TBB Trier - Düsseldorf
Sonntag, 18. Oktober, 16 Uhr:
Bremerhaven - TBB Trier
Freitag, 23. Oktober, 20 Uhr:
TBB Trier - Göttingen
Sonntag, 25. Oktober, 17 Uhr:
Ludwigsburg - TBB Trier
Freitag, 30. Oktober, 20 Uhr:
TBB Trier - Braunschweig
Sonntag, 1. November, 17 Uhr:
Paderborn - TBB Trier
Samstag, 7. November, 20 Uhr:
TBB Trier - Artland Dragons
Samstag, 14. November, 20 Uhr:
TBB Trier - Gießen
Sonntag, 22. November, 18 Uhr:
Oldenburg - TBB Trier
Sonntag, 29. November, 17 Uhr:
TBB Trier - Tübingen
Samstag, 5. Dezember, 19 Uhr:
Ulm - TBB Trier
Sonntag, 13. Dezember, 17 Uhr:
TBB Trier - Bonn
Samstag, 19. Dezember, 20 Uhr:
Phoenix Hagen - TBB Trier
Sonntag, 27. Dezember, 19.30 Uhr:
Mitteldeutscher BC - TBB Trier
Mittwoch, 30. Dezember, 20 Uhr:
TBB Trier - Bamberg
Samstag, 9. Januar, 20 Uhr:
TBB - Alba Berlin (Rückrunde, Hinrundenspiel in Berlin auf 17. März 2010 verlegt).

(AF)