Polizei sucht mit Foto: 15-jähriges Mädchen aus Niersbach wird vermisst: Wer hat sie gesehen?
EILMELDUNG
Polizei sucht mit Foto: 15-jähriges Mädchen aus Niersbach wird vermisst: Wer hat sie gesehen?

Kleine Korbjäger in der großen Arena

Vor dem Spiel der TBB Trier gegen Alba Berlin feierte die neue Aktion "Kids unterm Korb" von TBB und TV ihre Premiere. Das 20-minütige Vorspiel der Schulklassen gewannen die Viertklässler der Keune-Grundschule Trier mit 10:4 (2:0, 0:2, 2:2, 6:0) gegen ihre Altersgenossen der Grundschule Ruwer.

 Gruppenbild mit Basketball-Profis: Die „Kids-unterm-Korb“-Teilnehmer der Keune-Grundschule Trier und der Grundschule Ruwer posieren mit TBB-Spielern, nachdem sie ihr Vorspiel vor der Partie TBB gegen Alba absolviert haben. TV-Foto: Björn Pazen

Gruppenbild mit Basketball-Profis: Die „Kids-unterm-Korb“-Teilnehmer der Keune-Grundschule Trier und der Grundschule Ruwer posieren mit TBB-Spielern, nachdem sie ihr Vorspiel vor der Partie TBB gegen Alba absolviert haben. TV-Foto: Björn Pazen

Trier. (BP) "Keune, Keune" schreien die Schüler auf der Bank, genau wie die Eltern auf der Tribüne oder direkt an der Bande. In der großen Arena, auf dem Originalfeld, auf dem später die TBB gegen Alba hauchdünn verlor, messen sich Grundschüler.

Die Alba-Spieler, die sich neben dem Feld aufwärmen, schauen etwas verdutzt auf die "Kids unter Korb", so der Name der Aktion, die von TBB und TV ins Leben gerufen wurde. Vor jedem TBB-Heimspiel treffen nun Schulklassen aufeinander, weiter geht es am 19. April.

Die Premiere des Vorspiels war bis zum Ende des dritten Viertels der fünfminütigen Viertel, in denen jeweils die ganze Mannschaft ausgetauscht wurde, eine ganz enge Kiste. 4:4 stand es nach 15 Minuten, ehe die Trierer Keune-Grundschule sich am Ende mit 10:4 durchsetzte. Wer die "Kids unter Korb" sah, erkannte, dass sie mit größtem Ernst bei der Sache waren, die Eltern und Lehrer waren mindestens genauso aufgeregt wie die Viertklässler auf dem Feld. Bei "Kids unterm Korb" gab es zudem alles, was es auch später beim TBB-Spiel gab: Hallensprecher Christian Schmidt moderierte die Partie, der Schiedsrichter sah über einige kleinere Regelverstöße gnädig hinweg, und sogar die Trommler des TBB-Fanclubs sorgten für Stimmung. Nach dem Spiel gab es dann noch das obligatorische Mannschaftsfoto, zu dem sich auch noch einige TBB-Spieler gesellten.

Und nach dem Abpfiff waren die "Kids-unterm-Korb"-Mannschaften, die natürlich allesamt Freikarten für das Topspiel von der TBB erhalten hatten, bei den Ersten, die sich Autogramme ihrer großen Stars sammelten.

Aber die Partie vor der Partie war nur der erste Teil des Gewinns: Denn nach den Osterferien werden James Marsh, der die Aktion für die TBB koordiniert, und zwei TBB-Spieler bei den beteiligten Klassen noch eine Doppelstunde Sportunterricht geben. "Eine richtig gelungene Aktion. Nur schade, dass die TBB gegen Alba verloren hat", lobte Isabelle Rotsch, Grundschullehrerin an der Keune-Grundschule, den Auftakt von "Kids unterm Korb". Für die laufende Saison stehen alle Gewinnerklassen schon fest, aber "Kids unterm Korb" soll auch in der kommenden Spielzeit weitergeführt werden.