1. Sport
  2. Basketball

Klingt fast wie Bundesliga ...

Klingt fast wie Bundesliga ...

Die Namen können sich sehen lassen: Derrick Allen, Immanuel McElroy oder Christian Standhardinger - allesamt Spieler, die sich in der Bundesliga bewiesen haben. Nun spielen sie in der ProA, bei äußerst ambitionierten Teams. Der TV stellt die fünf Topteams der zweiten Bundesliga vor.

Rasta Vechta: Nach einer enttäuschenden Saison in der ProA haben sich die Niedersachsen für die neue Spielzeit viel vorgenommen. Mit den erfahrenen Profis Christian Standhardinger (kam vom Mitteldeutschen BC) und Derrick Allen (Braunschweig) haben die Rasta-Jungs zwei echte "Größen" im Kader. Zudem steht mit Trainer Andreas Wagner der bisherige Co-Trainer von Bayern-Coach Svetislav Pesic an der Seitenlinie. Bereits am dritten Spieltag reist Vechta nach Trier. TV-Prognose: Klarer Aufstiegskandidat.
Hamburg Towers: Eine Weltstadt in der zweiten Bundesliga - das wollen die Verantwortlichen in der Hansestadt schnellstmöglich ändern. Mit den Ex-Trierern Stefan Schmidt und Tony Canty stehen zwei bekannte Gesichter im Towers-Kader. Nach durchschnittlichen Bundesligajahren an der Mosel müssen sich beide nun im Norden beweisen. Da mit Jonathon Williams (aus Itzehoe) ein talentierter Forward dazugekommen ist und Stützen aus dem letzten Jahr geblieben sind - Robert Fergusen und Michael Wenzl - ist den Hamburgern mehr zuzutrauen als die erste Playoff-Runde im letzten Jahr. TV-Prognose: Ambitioniertes Team, Playoffs sind Pflicht.
Science City Jena: Er hat knapp 420 Spiele in der Bundesliga absolviert, nun spielt er für Jena in der ProA: Immanuel McElroy. Er allein kann ein Team besser machen. Mit Jelani Hewitt haben die Thüringer zudem einen ambitionierten College-Spieler aus den USA geholt - das Team ist in der Breite gut aufgestellt. TV-Prognose: Jena wird eine starke Runde spielen, die Playoffs müssen drin sein. Auch der Aufstieg ist nicht unmöglich.
VfL Kirchheim Knights: Vor zwei Jahren hat er mit Vechta auch die TBB Trier in der Bundesliga geärgert - heute spielt der 1,78 Meter große Aufbauspieler Richie Williams für die Kirchheimer und will mit seinem Team unbedingt in die Playoffs. Das Team von Trainer Michael Mai gehört nicht zu den großen Namen der Liga, dennoch wird mit den Gelb-Schwarzen zu rechnen sein. Das Team ist jung und talentiert. TV-Prognose: Playoffs? Warum nicht? Und was dann möglich ist, wird man sehen. mfr