| 20:35 Uhr

Licht, Schatten und ein verletztes Knie

Vitah Chikoko wird in der zweiten Halbzeit lang von Physiotherapeut Jinan Alshok am Knie behandelt. Dahinter: TBB-Geschäftsstellenleiter Bernd Haasenritter und Masseur Aggy Mock. TV-Foto: Andreas Feichtner
Vitah Chikoko wird in der zweiten Halbzeit lang von Physiotherapeut Jinan Alshok am Knie behandelt. Dahinter: TBB-Geschäftsstellenleiter Bernd Haasenritter und Masseur Aggy Mock. TV-Foto: Andreas Feichtner
Trier/Saarlouis. Basketball-Bundesligist TBB Trier hat sein erstes Vorbereitungsspiel in Saarlouis mit 72:76 gegen den Zweitligisten Chemnitz verloren.

Trier/Saarlouis. "Wir haben noch sehr viel zu tun - in allen Bereichen." So kommentierte TBB-Cheftrainer Henrik Rödl die 72:76-(39:37)-Niederlage der Trie rer im ersten Testspiel der Vorbereitung gegen den Pro-A-Ligisten BV Chemnitz 99ers, einen "Gegner, der uns richtig gefordert hat". Und der zu Beginn der zweiten Halbzeit die Trierer schlecht aussehen ließ. Da hatten die Sachsen einen 15:27-Rückstand in eine 56:41-Führung umgewandelt. Bei der neuformierten TBB passte zu diesem Zeitpunkt nichts - bei sieben Neuzugängen im Premieren-Einsatz (inklusive der Nachwuchsspieler Johann Fritzen und Marian Dahlem) aber auch keine so große Überraschung. Das Ende versöhnte die TBB-Fans in der Stadtgartenhalle Saarlouis wieder. Da hatten die Trierer den Sieg in der Hand, sie führten auch 72:70 - vor allem angetrieben durch die Neuzugänge Tony Canty (13 Punkte) und Trevon Hughes sowie Jermaine Bucknor (8 Punkte, 4 Steals). Was Henrik Rödl größere Sorgen machte als die noch fehlende Feinabstimmung im Team: Power Forward Vitah Chikoko musste verletzungsbedingt frühzeitig vom Feld - er hatte wohl bereits in den vergangenen Wochen Probleme mit dem rechten Knie. Eine genaue Diagnose stand am Donnerstag noch aus. Punkteverteilung TBB: Hughes 20, Canty 13, Ward 10, Bucknor 8, Samenas 7, Schmidt 5, Chikoko 4, Mönnighoff 3, Dahlem 2. Neuer Ausrüster: Der chinesische Sportartikelhersteller Peak wird für die nächsten drei Jahre offizieller Ausrüster der TBB Trier und damit den bisherigen Ausrüster TNKD ablösen. Die Firma liefert die komplette Ausrüstung - Trikots, Hosen, Schuhe, Trainingskleidung - für die Profimannschaft der TBB sowie Freizeitkleidung für die Spieler. Nächster Test: Am Samstag trifft die TBB in Wittlich (Eventum) auf den belgischen Club Verviers-Pepinster. AFExtra

Live-Bilder von der TBB? Seit 2007 überträgt das Team um Chris Schmidt (Ralingen) auf www.basketball-stream.de alle Auswärtsspiele der TBB Trier live per Audiostream. Nun wollen die Macher einen Schritt weitergehen und Videolivestreams von TBB-Heimspielen und - wenn es geht - auch Auswärtspartien im Internet übertragen. Zudem ist ein ligaweites Livemagazin geplant. Für notwendige Investitionen werden rund 40 000 Euro veranschlagt. Diese Summe wollen Schmidt und Co. per Crowdfunding aufbringen. Das Prinzip: Viele Spender sorgen für die Finanzierung - als Dankeschön gibt es Geschenke. Kommt die Gesamtsumme nicht zustande, bekommt jeder registrierte Spender sein eingezahltes Geld zurück. Mehr Infos zum Projekt: www.startnext.de/basketball-stream-tv red