Maik beim "Debütanten-Ball"

Maik beim "Debütanten-Ball"

Mannheim. (wir) Es ist lange und gute Tradition, dass die besten deutschen Nachwuchsspieler sich beim Allstar-Day vor einer großen Kulisse präsentieren dürfen, bevor die besten BBL-Akteure aufeinandertreffen.



Anders als die BBL-Formationen, deren Startformation gewählt, der Rest der Teams von den Trainern bestimmt wird, treffen beim NBBL-Allstar-Game allein die Coaches die Entscheidung, wer dabei ist. Volker Stix (TSV Tröster Breitengüßbach) und Felix Czerny (Alba Urspringschule Ehingen) sind für die Südauswahl verantwortlich. Und natürlich führte kein Weg an Maik Zirbes vom TBB Junior Team vorbei, der mit einem Schnitt von 22 Punkten und elf Rebounds die besten Werte aller Brettspieler in der gesamten NBBL aufweist. Der aus Wittlich stammende Center (2,05 Meter) wird in der Broschüre des Veranstalters so beschrieben: "Körperlich fast ohne Konkurrenz in der Division Mitte beziehungsweise der gesamten NBBL."

Zirbes, der im vergangenen Jahr den internationalen Durchbruch beim Albert-Schweitzer-Turnier und der U-18-EM schaffte, nimmt zum ersten Mal am Allstar-Game teil.