1. Sport
  2. Basketball

nachwuchssportler_des_jahres

nachwuchssportler_des_jahres

Basketballer Maik Zirbes (18) schaffte 2008 den Durchbruch mit starken Auftritten bei der U-18-Europameisterschaft. Zwei weitere Höhepunkte: Im Mai gewann der gebürtige Traben-Trarbacher mit der U 18 des SFG Bernkastel-Kues den deutschen Jugendpokal, am Jahresende wurde der TBB-Center erstmals zu einem Lehrgang des A2-Nationalteams eingeladen.Im November 2008 gelang dem Trierer Georg Meier ein Paukenschlag: Als Mitglied der Jugend-Olympiamannschaft wurde der 21-jährige Großmeister bester deutscher Spieler bei der Schacholympiade - dem bedeutendsten Mannschaftswettbewerb in dieser Sportart.



Mehrfach machte Leichtathlet Philipp Klaeren im Jahr 2008 von sich reden. Der 20-Jährige vom PST Trier wurde deutscher U-23-Berglauf-Vizemeister. Mit dem PST-Team sicherte er sich in der U 23 die deutsche Meisterschaft im Crosslauf sowie Platz drei bei den deutschen Meisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf.

Radprofi Johannes Fröhlinger trotzte den Negativmeldungen im Profi-Radsport und dem sich früh abzeichnenden Ende seines bisherigen Teams Gerolsteiner: Unter anderem wurde der gebürtige Gerolsteiner auf der fünften Etappe des Giro D'Italia starker Zweiter. Die siebte Etappe der Deutschland-Tour beendete er als Vierter.

Ein toller Jahresabschluss gelang Leichtathlet Thorsten Baumeister (PST Trier). Platz sieben im Lauf der Asse bedeutete die beste Platzierung, die jemals ein Läufer aus dem Bezirk Trier in 19 Jahren Trierer Silvesterlauf erreicht hat. Team-Gold gewann der 20-Jährige bei der deutschen U-23-Cross-Meisterschaft, im Einzelrennen gab es Bronze. (bl)