1. Sport
  2. Basketball

Nachwuchsteams der TBB Trier nehmen Qualifikationshürden

Nachwuchsteams der TBB Trier nehmen Qualifikationshürden

Die sportlich abgestiegenen Nachwuchsmannschaften der TBB Trier sind dabei, die Scharten auszuwetzen. Die U 16 hat die erneute Qualifikation zur Jugend-Basketballbundesliga (JBBL) bereits durch die Hintertür geschafft. Die U 19 ist auf einem guten Weg, Gleiches in der Nachwuchs-Bundesliga (NBBL) zu schaffen.

Trier. Die U 16-Basketballer der TBB Trier bleiben Jugend-Bundesligist. In der Qualifikation zur neuen JBBL-Saison hat sich die Mannschaft eins von insgesamt acht zu vergebenen Tickets ergattert. In ihrer fünf Teams umfassenden Qualifikationsgruppe C reichte den Moselanern Rang zwei zum Klassenerhalt über Umwege. Den schärfsten Konkurrenten um Rang zwei, die SG Südhessen, hielt Trier mit einem hauchdünnen 39:38-Erfolg in Schach. Daneben gab es Siege gegen den SSC Karlsruhe (68:31) sowie die Carbon Baskets (56:51). Lediglich gegen den Gruppensieger PS Karlsruhe Lions zog die TBB den Kürzeren.
In der Qualifikation zur NBBL lebt für acht Teams der Traum von der Teilnahme an der Saison 2015/16 weiter. Dazu zählt auch die U 19 der TBB Trier, die es in eigener Halle aber enorm spannend machte.
In der Arena empfingen die Moselaner die Mannschaften der BBA Gießen Mittelhessen und des USC Freiburg. Die Hessen entpuppten sich dabei als stärkstes Team und fuhren sowohl gegen Trier (70:68) als auch gegen das Team aus dem Breisgau (95:85) Siege ein. In einem an Dramatik nicht mehr zu überbietenden letzten Gruppenspiel sicherten sich die Hausherren dank eines hauchdünnen 68:67-Sieges gegen Freiburg den zweiten Gruppenplatz und damit die Möglichkeit, auch kommende Saison in der NBBL an den Start zu gehen. Dazu muss Trier auch in der zweiten Qualifikationsrunde am Samstag, 27. Juni, erfolgreich sein. red