1. Sport
  2. Basketball

NBBL: Trierer Heimpremiere mit Hindernissen

NBBL: Trierer Heimpremiere mit Hindernissen

Trier. (wir) Trainer Simon Casel dürfte zurzeit nicht restlos zufrieden sein. Dennoch darf der Saisonauftakt des TBB Junior Teams mit dem 98:94-Auswärtssieg in der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) bei der SG Rheinhessen als gelungen angesehen werden.



Die Hürde im ersten Heimspiel der Saison gegen das Basket-College Mannheim (Sonntag, 14 Uhr, AVG/MPG-Halle) ist nach Casels Auffassung "vom Schwierigkeitsgrad generell ähnlich einzuordnen", könnte aber weitaus problematischer werden. Die Gründe dafür liegen weniger beim Gegner als vielmehr im eigenen Lager.

Trierer Spielmacher verletzt sich im Training



Denn Maxim Schneider, der Spielmacher der U 19, ´ist verletzt. Er hat sich bei einer speziellen Trainingseinheit des TBB-Bundesligateams, an denen er regelmäßig teilnimmt, bei einem Sturz auf die Hand eine Prellung am Gelenk zugezogen. Ob Schneider gegen Mannheim mitspielen kann, ist ebenso fraglich wie der Einsatz von Andrew Wiggins (Schulterverletzung).

Unabhängig von diesen Personalien sieht Casel den Schlüssel zum angestrebten Erfolg in der Verteidigung ("Wir haben intensiv an der Abstimmung gearbeitet"). Über die Defensive sollen seine Schützlinge in das von ihm propagierte Fastbreakspiel finden. "Wenn uns das gelingt, dann können wir dieses Spiel gewinnen."