| 19:39 Uhr

Neuer Co-Trainer bei der TBB

Trier. Nächster Teil im Personalpuzzle der Trierer Basketballer: Thomas Päch (27) wird Co-Trainer von Treveri-Cheftrainer Henrik Rödl. Päch erhält einen Vertrag bis 2011 mit Option auf Verlängerung.

(AF) Der dritte Berliner, der sich auf den Weg an die Mosel macht: Nach TBB-Cheftrainer Henrik Rödl und dem ersten Spieler-Neuzugang, Dragan Dojcin, zieht es weiteren früheren „Albatros“ nach Trier. Der erst 27-jährige Thomas Päch (hat bei Alba Berlin die A-Lizenz gemacht) wird Assistent von Rödl. Das bestätigte die TBB am Montagabend.

Rödl und Päch kennen sich bestens. Gemeinsam schafften die beiden den Aufstieg der zweiten Mannschaft von Alba in die Pro B. Päch war zudem Assistenztrainer des NBBL-Team und Cheftrainer der Berliner U14-Mannschaft. „Das ist für mich eine riesige Chance, in der ersten Liga anzukommen“, sagt Päch, der wie sein Chef Rödl von einer „echten Herausforderung“ spricht. Gereizt habe ihn neben der weiteren Zusammenarbeit mit Rödl auch das Konzept der Trierer – mit einer konsequenten Nachwuchsförderung. Da könne er seine Erfahrungen aus Berlin einbringen.

Für Rödl war wohl von Anfang klar, dass er mit Päch weiterarbeiten wollte. „Ich vertraue ihm zu 100 Prozent. Wir haben bisher gut und erfolgreich zusammen gearbeitet und werden das auch weiter tun“, so wird Rödl vom Club zitiert.

Mitte August wollen Rödl und Päch mit dem Training für die am ersten Oktober-Wochenende startende Bundesliga-Saison beginnen. Viele Positionen sind noch offen: Einziger Spieler-Neuzugang ist bisher Power Forward Dragan Dojcin, der auch als Teamkapitän vorgesehen ist. Einen Vertrag haben zudem noch die bereits im vergangenen Jahr zum Kader gehörenden Maik Zirbes, Alex Andreev und Samy Picard.