1. Sport
  2. Basketball

Pferdekuss und Eisbären

Pferdekuss und Eisbären

Der Start ins neue Jahr ist den Trierer Basketballern gelungen: Nun will die TBB Trier nachlegen - im Januar stehen noch drei Heimspiele in Folge an.

Trier. (AF) Das letzte Heimspiel der TBB Trier gegen die Eisbären Bremerhaven vor 13 Monaten ist noch gut in Erinnerung. Die Heimniederlage besiegelte die Ära Joe Whelton. Einigen Anteil daran hatte Brian Brown, der zuvor von Trier nach Bremerhaven gewechselt war, und der mit 17 Punkten bester Punktesammler war. Bei der Neuauflage des Duells am Freitag (20.15 Uhr, Arena) sieht es ganz anders aus. Kein einziger der neun damals eingesetzten TBB-Spieler wird diesmal antreten. James Gillingham fehlt noch nach seiner Fuß-Operation im Dezember. Die übrigen acht Spieler sowie das damalige Trainergespann Whelton/Smith sind nicht mehr in Trier. Bei der Neuauflage ist die zuletzt heimstarke TBB Favorit gegen das Liga-Schlusslicht. Es folgen Heimspiele gegen Göttingen (22. Januar) und Ludwigsburg (30. Januar). Bei Trier wird Rückkehrer Brown seine Heimpremiere feiern. Auch Norman Richardson darf nach langer Verletzungspause wieder in der Arena ran. Im Training muss Jamal Shuler derzeit pausieren. Der Flügelspieler hatte beim Sieg in Köln einen Pferdekuss erlitten.