Spielplan der BBL

Die BBL hat die starre Hinspiel/Rückspiel-Reihenfolge abgeschafft. Das ermöglicht den Clubs bei der Planung größere Flexibilität. Das heißt für die TBB, dass etwa bei den Spielen gegen Bamberg oder Oldenburg jeweils weniger als zwei Monate zwischen und Hin- und Rückspiel liegen.

Der Dezember hat es für die TBB besonders in sich - dann geht es hintereinander gegen die Top-Teams Alba Berlin, Bayern München und Bamberg.

Die TBB-Spiele (H=Heimspiel, A=Auswärtsspiel):
3.10. Würzburg (A), 7.10. Bremerhaven (H), 12.10. Quakenbrück (A), 15.10. Ulm (H), 22.10. Göttingen (A), 30.10. Bayreuth (H), 5.11. Hagen (A), 13.11. Braunschweig (H), 19.11. Gießen (H), 27.11. Frankfurt (A), 3.12. Ludwigsburg (A), 10.12. Berlin (H), 17.12. München, 27.12. Bamberg (H), 30.12. Tübingen (A), 2.1. Bonn (H), 8.1. Oldenburg (A).

Zugänge: E.J. Gallup (Albany/USA), Nate Linhart (Eerie Bay Hawks/USA), Joshiko Saibou (Alba II), Andreas Seiferth (Alba II), Luka Buntic, Kilian Dietz (eigene Jugend)

Abgänge: Oliver Clay (Würzburg), Kosta Karamatskos (Saar-Pfalz Braves), Maxim Schneider (Langen), Barry Stewart, George Evans

Neues Trikot: Die TBB tritt mit unterschiedlichen Sponsoren bei Heim- und Auswärtsspielen an. Bei den Heimspielen prangt "Hochwald" auf der Brust, bei den Gastspielen wirbt die TBB im hellblauen Dress künftig für den SAP-Dienstleister "sine qua non" (Frankfurt/Luxemburg). Geschäftsführer des Unternehmens ist der TBB-Aufsichtsratsvorsitzende Ralph Moog. AF