| 12:23 Uhr

TBB-Nachbericht: Jokic und die vermasselte Generalprobe

 Typische Szene: TBB-Trainer Henrik Rödl. Foto: dpa
Typische Szene: TBB-Trainer Henrik Rödl. Foto: dpa
Trier. Wie war das nochmal mit der Generalprobe? Wenn sie in die Hose geht, gelingt die Premiere. Wenn das so ist, kann die TBB Trier nach der 78:84-Niederlage gegen Vizura dem ersten Saisonspiel gegen Braunschweig ruhig entgegenblicken. Marek Fritzen

Immer wieder diese Nummer 15: Der Mann ist überall. Er schießt von überall - und das Schlimmste aus Trierer Sicht: Er trifft auch von überall. Der Mann heißt Nikola Jokic, spielt für den serbischen Erstligisten Mega Vizura und hat mit seinem Team am Freitagabend gegen die TBB Trier mit 84:78 (38:39) gewonnen. 2,11-Meter-Mann Jokic stellte die TBB dabei immer wieder vor große Probleme. Reihenweise pflückte er den Moselstädtern defensiv wie offensiv die Rebounds vor der Nase weg. Gerne übernahm er danach auch den Ballvortrag - der 19-Jährige ist ein Allround-Talent. Genau aus diesem Grund haben sich auch die Denver Nuggtes aus der NBA die Transferrechte an Jokic gesichert.

Trotz der Niederlage gegen Jokic & Co. präsentierte sich die TBB eine Woche vor Saisonbeginn in einer guten Verfassung. Besonders Jermaine Anderson (14 Punkte) und Vitalis Chikoko (12 Punkte) spielten stark. Auch die beiden TBB-Neuzugänge Adin Vrabac (9 Punkte) und Marko Lukovic zeigten phasenweise eine starke Leistung. Lukovic, der gegen seinen Ex-Club 13 Punkte erzielte, scheint nach einigen kleineren Blessuren in der Vorbereitung an der Mosel angekommen zu sein. Speziell in den Duellen mit Center Nikola Jokic wurde jedoch mehrmals deutlich, dass Lukovic in Sachen Athletik noch deutlich zulegen muss, um dauerhaft in der Bundesliga bestehen zu können.

TBB-Coach Henrik Rödl sagte nach dem Spiel: "Es gibt noch Baustellen, aber man sieht der Mannschaft ihr Potenzial an. Sie ist jung und hat eben noch Höhen und Tiefen."

Es sei besser, resümierte Rödl, "ein solches Testspiel zu verlieren als es knapp zu gewinnen und dann zu meinen, man hätte etwas erreicht.”

Jermaine Bucknor kam gegen Vizura nicht zum Einsatz. Der Grund: Leichte Schmerzen im Knie. Einem Einsatz gegen Braunschweig steht nach Angaben der TBB jedoch nichts im Weg.

Infobox Videobeweis: Bedeutende Neuerung in der am Donnerstag beginnenden Basketball-Bundesliga-Saison: Die Liga-Spitze hat sich auf einem Treffen am Wochenende in Berlin dazu entschlossen, den Videobeweis einzuführen. Diesen können die Schiedsrichter ab sofort in strittigen Situationen nutzen. Beispielsweise um herauszufinden, ob es sich um einen erfolgreichen Zwei- oder Drei-Punkte-Wurf gehandelt hat, oder um zu kontrollieren, ob der Ball die Hand des Werfers bei einem erfolgreichen Korbwurf vor Ablauf der 24-Sekunden-Uhr oder der Spieluhr verlassen hat. mfr