1. Sport
  2. Basketball

TBB will dritten Sieg in Serie

TBB will dritten Sieg in Serie

Die TBB-Formkurve zeigt in den letzten Wochen stark nach oben. Nach dem sensationellen Auswärtssieg in Ulm vom vergangenen Wochenende geht es heute Abend mit einem Bundesliga-Heimspiel gegen Frankfurt weiter.

Trier. Alle guten Dinge sind drei - wenn das stimmt, dann gewinnt die TBB Trier ihr Heimspiel am heutigen Samstagabend (20 Uhr/Arena Trier) gegen die Frankfurt Skyliners. Denn nach dem Sieg gegen Tübingen im letzten Heimspiel und dem Auswärtssieg in Ulm vom vergangenen Wochenende wäre ein Sieg gegen die Basketballer vom Main der dritte Sieg in Serie und der vierte insgesamt in dieser Saison.
Doch die Aufgabe gegen den 13. der aktuellen Tabelle wird nicht leicht. Der deutsche Meister aus dem Jahr 2004 bezeichnet die Saison 2013/14 selbst als Übergangsjahr. Der Verein setzt vermehrt auf deutsche Spieler. Von 14 Spielern im Kader haben neun einen deutschen Pass. Das ist eine Herausforderung, der sich die Frankfurter Verantwortlichen um Chefcoach Gordon Herbert aber gerne stellen.
Starke Verteidigung erwartet


Zu den jungen deutschen Talenten gehört unter anderem Danilo Barthel. Der Power Forward kommt im Schnitt auf 11,5 Punkte pro Spiel. Auch sein Teamkollege Johannes Voigtmann zählt zu den aufstrebenden Spielern. Der 2,11-Meter-Mann spielt zudem auch in der A-2-Nationalmannschaft. Verzichten müssen die Frankfurter bei ihrem Gastspiel an der Mosel allerdings auf ihren Publikumsliebling Quantez Robertson, der nach einem Wadenbeinbruch noch lange ausfallen wird.
Hinzu kommt ein weiterer schmerzlicher Verlust: Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, haben sich die Skyliners von ihrem etatmäßigen Aufbauspieler Dawan Robinson getrennt. Der Grund seien Streitigkeiten mit Headcoach Gordon Herbert.
TBB-Coach Henrik Rödl erwartet dennoch ein hartes Spiel: "Die Skyliners sind ein sehr schwieriger Gegner, sie sind mental und körperlich sehr gut vorbereitet und gut trainiert - ich schätze Gordon Herberts Arbeit sehr. Vielleicht ist das die am besten formierte Verteidigung der Liga, dazu haben sie gute Dreierschützen, die bei der aktuellen Personalsituation in Frankfurt freie Hand haben."
Mindestens zwei TBB-Ausfälle


Definitiv nicht mit dabei gegen die Skyliners sind Anthony Canty und Mathis Mönninghoff. Während Mönninghoff an einem Außenbandriss im rechten Fuß laboriert, fühlt sich Canty zwar nach seiner Schulterverletzung wieder besser und steigt möglicherweise in den nächsten Tagen wieder ins Mannschaftstraining ein. Noch besser sieht es bei Cen-ter Andreas Seiferth aus. Nach seiner Knieverletzung trainiert er schon wieder. Ob er am heutigen Samstag gegen Frankfurt allerdings auf dem Parkett stehen wird, ist fraglich.Extra

Neuer Hauptsponsor: Wie die TBB bekanntgab, ist ExtraReisen neuer Hauptsponsor des Vereins für die kommenden beiden Jahre - die Partnerschaft beginnt bereits mit dem heutigen Heimspiel gegen Frankfurt. Die ExtraReisen GmbH ist ein Tochterunternehmen der ExtraHolding GmbH. "Wir freuen uns sehr, dass wir einen überregionalen Partner für uns gewinnen konnten. Das ist ein ganz wichtiger von vielen Bausteinen für unsere Arbeit. Wir haben zusammen viele innovative Aktionen vor, ich denke, das wird eine sehr fruchtbare Partnerschaft", sagte Sascha Beitzel, Vorstand der Treveri Basketball AG. Der Kontakt zu ExtraReisen kam über die Luxemburger Marketingagentur Pyramid Sports Marketing SE zustande, die die TBB in Sachen Marketing- und Sponsoringaktivitäten seit 2012 betreut. Über die Summe des Sponsorings wurde nichts bekannt. red