1. Sport
  2. Basketball

Trier bezwingt die BCS Rollers Zwickau mit 87:69.

Rollstuhlbasketball : Dolphins weiter auf Playoff-Kurs

Trier bezwingt die BCS Rollers Zwickau mit 87:69.

Die Rollstuhlbasketballer der Doneck Dolphins Trier haben eine Woche nach der unglücklichen Heimniederlage gegen den früheren Serienmeister RSV Lahn-Dill mit einem deutlichen 87:69-Heimsieg gegen die BSC Rollers Zwickau wieder in die Spur gefunden. Die Moselaner festigten damit den dritten Tabellenplatz. Das angestrebte Saisonziel der Playoff-Teilnahme haben die Dolphins damit fast schon erreicht.

Die Trierer präsentierten sich in der Uni-Halle in guter Verfassung. Dem Team merkte man von Beginn an deutlich an, dass man die unglückliche 63:77-Niederlage aus dem Hinspiel unbedingt wettmachen wollte. „Wir ließen keinen Zweifel an unserem Siegeswillen aufkommen. Dennoch verlangte uns Zwickau, das als Tabellensiebter durchaus noch eine  theoretische Playoff-Chance hatte, alles ab“, resümierte Triers Spielertrainer Dirk Passiwan, der insgesamt 42 Punkte zum Erfolg beisteuerte.

Mit einer Trefferquote von 66 Prozent aus dem Feld nach 40 Minuten waren die Dolphins zu stark für die Zwickauer.

Vier Spieltage vor Saisonschluss in der Normalrunde haben die Dolphins mit nun 20:8 Punkten  ihren Vorsprung von vier Punkten auf den Tabellenvierten aus Wiesbaden verteidigt. Die Hessen siegten am Samstagabend in München mit 75:67. Am 10. Februar empfangen sie die Dolphins in eigener Halle.

Kader Trier: Dirk Passiwan (42/2 Dreier), Diana Dadzite (13), Ryan Wright (4), Jack Davey (0), Frank Doesken (n.e.), Correy Rossi (11), Matthias Heimbach (0), Mariska Beijer (17), Valeska Finger (n.e.)