1. Sport
  2. Basketball

Trierer Zweitliga-Basketballer mit neuem Namen

Trierer Zweitliga-Basketballer mit neuem Namen

Der Name Gladiators Trier ist Geschichte: Triers Basketball-Zweitligist hat am Dienstagnachmittag seinen neunen Namen präsentiert. Er lautet: Römerstrom Gladiators Trier. Die Stadtwerke Trier werden für insgesamt drei Jahre offizieller Namensrecht-Partner des Clubs.

Auf einer Pressekonferenz verkündeten Gladiators-Manager Michael Lang, SWT-Vorstandssprecher Olaf Hornfeck und Oberbürgermeister Wolfram Leibe die Zusammenarbeit.

Welche Summe SWT genau in den Club stecken wird, verrieten die Verantwortlichen nicht. Dafür erklärte Lang, dass der Etat von 1,1 Millionen Euro in der letzten Saison auf 1,2 Millionen Euro in der kommenden Spielzeit angehoben wird.

Die dreijährige Zusammenarbeit, so SWT-Vorstandssprecher Hornfeck, beinhalte keine Vorgabe, in den kommenden drei Jahren den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga schaffen zu müssen.

Während SWT die Namensrechte übernimmt, sucht der Club nun noch nach einem Trikotsponsor. "Noch ist Brust auf den Trikots frei, aber wir sind guter Dinge, dass sich das bald ändert, wir haben ja noch ein wenig Zeit bis zum Saisonstart", erklärt Gladiators-Manager Lang.

Ab dem 1. August, sollen alle alten Gladiators-Logos in der Stadt verschwunden sein. "Auch die Autos der Spieler, die noch mit alten Logos beklebt sind, werden so schnell wie möglich auf den neuesten Stand gebracht."

Die neuen Heimtrikots sind weiterhin grün, die Auswärtstrikots sind in der kommenden Saison schwarz.