Veilchen sollen nicht aufblühen

Veilchen sollen nicht aufblühen

Erst ein Sieg aus vier Spielen, zuletzt zwei Niederlagen in Folge - das verbindet die BG Göttingen mit dem Tabellennachbarn TBB Trier. Heute treffen beide in der Göttinger S-Arena aufeinander (19.30 Uhr). Die Trierer rechnen sich einige Chancen aus.

Trier. Göttingen? Da sind im Basketball schnell die Assoziationen zur Hand: Das Team, das mit dem brutal schnellen, wuseligen Stil die Liga aufmischt. Und das nicht nur außergewöhnlich spielte, sondern auch mit der Lokhalle die exotischste BBL-Spielstätte bot. Alles Vergangenheit: Für den gerne mal als "Guard-Terror" bezeichneten Stil war Trainer John Patrick verantwortlich. Den hat es aber vor der Saison zum Aufsteiger Würzburg gezogen. Und sein Nachfolger Stefan Mienack hat mit seinem neuen Veilchen-Team vor allem eins noch nicht gefunden: Konstanz. Drei Niederlagen, nur ein Sieg. Diese Bilanz teilen sich die Göttinger vor dem heutigen Heimspiel in der krachneuen S-Arena (19.30 Uhr) mit der TBB Trier. Heißt: Wer verliert, findet vorerst im Tabellenkeller eine Heimat.
Bei Göttingen lief es in den letzten Tagen alles andere als rund: Zu den Niederlagen gegen Bremerhaven und Bayern München gab es auch nicht-sportliche Schlagzeilen. Neuzugang Ray Sykes soll an einer Disco-Schlägerei beteiligt gewesen sein. Laut "Göttinger Tageblatt" wird gegen den Center wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.
Die Nebenschauplätze sind aber weder für Mienack noch für TBB-Trainer Henrik Rödl ein Thema. Rödl erwartet in Göttingen von seinem Team die gleiche Intensität wie bei der knappen Niederlage gegen Ulm. "Wir haben eine gute Trainingswoche hinter uns. Zudem können wir personell aus dem Vollen schöpfen", sagt Rödl. Er rechnet mit einem "extrem umkämpften Spiel". Beim letzten Auswärtsspiel im Norden waren die Trierer bei den Artland Dragons ohne Chance. Die Göttinger gelten in diesem Jahr aber auch nicht zu den großen Play-off-Anwärtern - im Gegensatz zu den Dragons. Bisher gelang den Trierern erst ein Sieg bei den vor vier Jahren in die BBL aufgestiegenen Göttingern. In der vergangenen Saison gab es zwei deutliche Niederlagen der TBB - aber die neuen Veilchen haben mit den alten kaum noch etwas gemeinsam. AF
In Kürze: Der Livestream aus Göttingen beginnt heute um 18.50 Uhr.
Der Fanclub Fastbreak plant, zum Gastspiel in München (17. Dezember, mit Hotel-Übernachtung) einen zweiten Fanbus einzusetzen. Infos gibt es unter www.fastbreak-trier.de