1. Sport
  2. Basketball

Verstimmung und Wahlen beim TBB-Fanclub Fastbreak

Verstimmung und Wahlen beim TBB-Fanclub Fastbreak

Bei der Mitgliederversammlung des Fanclubs Fastbreak, der die Trierer Bundesliga-Basketballer unterstützt, ist der Vorstand in seinem Amt bestätigt worden. Zudem gab es eine Aussprache über den Fanbeirat der TBB.

Trier. (wir) Fastbreak Trier, der Fanclub der Trierer Bundesliga-Basketballer, hatte die turnusgemäße Mitgliederversammlung einberufen, die unter einem besonderen Aspekt stand. Die sowohl als mehrfacher deutscher Fanclubmeister als wegen ihres sozialen Engagements und als beste Fans beim Top-Four-Turnier 1998 in der Ballsporthalle Hoechst ausgezeichneten Anhänger der TBB haben Konkurrenz im eigenen Lager bekommen. Seitdem feststeht, dass die TBB GmbH mit dem Ende der Saison nicht mehr als BBL-Lizenznehmer fungiert, sondern durch die neu gegründete Treveri Basketball AG abgelöst wird, gibt es ein zweites Lager; den von den AG-Gründern installierten Fanbeirat. Die Aussprache nach dem offiziellen Teil brachte Unverständnis für die von der AG forcierte Maßnahme zutage. Der 1. Vorsitzende Marco Marzi, der wie alle seine Vorstandskollegen in seinem Amt bestätigt wurde: "Wir begrüßen die Bereitschaft der Fanbeiratsmitglieder, sich aktiv bei Fastbreak einzubringen. Die Notwendigkeit diese Beirats verstehen wir aber nicht. Wir sind seit 1997 ein eingetragener Verein und hätten nach unserem Selbstverständnis die erste Adresse sein müssen, wo man Meinungen und Anregungen auf der Basis langjähriger Erfahrung einholen kann."

Fastbreak verfügt über mehr als 200 Mitglieder. Seit Jahren stiftet der Club für jede Schule, die an Grundschul- und Hauptschul-Meisterschaften teilnimmt neue Bälle.

Als nächste Aktivitäten neben den regelmäßigen Besuchen der Trierer Bundesligaspiele sind die Auswärtsfahrt zum rheinischen Rivalen aus Bonn, die Teilnahme am Fanclub-Turnier in Quakenbrück und eine Sommerwanderung geplant. Auch am Trierer Rosenmontagszug werden die Fastbreaker im kommenden Jahr wieder teilnehmen.

Infos über den Club und seine Aktivitäten sind auf der Homepage www.fastbreak-trier.de erhältlich.