Zu Gast beim Überraschungsteam

Weißenfels · Von den letzten zehn Spielen hat der Mitteldeutsche BC sieben gewonnen - jetzt trifft das Team aus Sachsen-Anhalt auf die TBB Trier (Samstag/19.30 Uhr/Stadthalle Weißenfels). Derzeit belegt das Team von Silvano Poropat Tabellenplatz acht in der Beko-BBL.

Trotz Mini-Etat (1,5 Millionen Euro) liegt der MBC damit überraschend auf Playoff-Kurs.
Nach dem starken Auftritt gegen die Telekom Baskets Bonn (75:71-Sieg) vom vergangenen Wochenende ist die TBB allerdings keinesfalls chancenlos gegen die Wölfe. Co-Trainer Thomas Päch kündigt an: "Mir persönlich macht der MBC großen Spaß beim Zuschauen - sie sind diszipliniert, kennen ihre Stärken, spielen physisch. Ich wünsche ihnen viel Erfolg im Playoff-Rennen - aber nicht gerade am Samstag." Die Römerstädter reisen mit dem kompletten Kader nach Weißenfels. Das Hinspiel im Oktober konnte die TBB mit 75:69 für sich entscheiden. Zu den stärksten Spielern des MBC gehören Aufbauspieler Marcus Hatten, der im Hinspiel noch nicht für die Sachsen-Anhaltiner spielte, sowie Power-Forward Angelo Caloiaro, der es pro Spiel im Schnitt auf 14,3 Punkte und 7,1 Rebounds bringt. mfr
Einen Video-Livestream im Internet gibt es vom Spiel MBC-TBB Trier nicht.