| 10:57 Uhr

Frankfurt/Main
DFB hebt Sperre für Freiburger Petersen auf

Frankfurt/Main. Torjäger Nils Petersen vom SC Freiburg hat mit seinem Einspruch gegen die Gelb-Rote Karte Recht bekommen und darf gegen den VfL Wolfsburg auflaufen. Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den Platzverweis aus der Partie der Breisgauer beim FC Schalke 04 (0:2) in Frankfurt/Main annulliert und der Berufung des Stürmers stattgegeben.

Wie der DFB mitteilte, hat das Bundesgericht die erste Gelbe Karte gegen Petersen in der 64. Minute des Spiels für unwirksam erklärt und damit gleichzeitig die darauf mitbegründete Gelb-Rote Karte (67.) aufgehoben. Petersen habe die erste Verwarnung nicht wahrgenommen.

(dpa)