| 07:29 Uhr

Einzug unter gemeinsamer Flagge

Pyeongchang (dpa) Mit einer bunten Show haben die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang begonnen. Um 21.42 Uhr Ortszeit (13.42 deutscher Zeit) gab Südkoreas Staatspräsident Moon Jae In das Startsignal für das dritte Weltfest des Wintersports in Asien nach 1972 in Sapporo und 1998 in Nagano. An dem Spektakel auf Eis und Schnee in der an Nordkorea grenzenden Provinz Gangwon nehmen mehr als 2900 Sportler aus 92 Ländern teil. In den kommenden 16 Tagen werden in 102 Wettbewerben Medaillen vergeben.

Die Eröffnungsfeier stand unter dem Motto "Frieden in Bewegung" und im Zeichen der vorsichtigen Annäherung von Süd- und Nordkorea. Bewegend wurde es vor 35.000 Zuschauern und einem Milliarden-Publikum weltweit an den Fernsehern beim Einmarsch des gemeinsamen Teams von Süd- und Nordkorea. Die nordkoreanische Eishockeyspielerin Hwang Chung Gum und der südkoreanische Bobfahrer Won Yun Jong führten das Team an und schwenkten gemeinsam die Vereinigungsflagge.