| 14:09 Uhr

Fortuna vor dem Spiel gegen Fürth
Zimmer und Fink sind dabei

Fortuna Düsseldorf trifft am Samstag (13 Uhr/Live-Ticker) in der Arena auf Greuther Fürth. Bei der Pressekonferenz vor dem Duell in der 2. Bundesliga sagte Trainer Friedhelm Funkel, dass Kapitän Oliver Fink wohl in die Startelf zurückkehrt. Patrick Scherer

Der Fortuna-Coach erwartet einen defensivstarken Tabellendrittletzten und fordert von seinem Team einen mutigeren Auftritt als in Berlin. Funkel äußerte sich ...

... zum Gegner

"Wir können davon ausgehen, dass Fürth so spielen wird, wie wir es in den vergangenen Wochen sehr häufig gesehen haben. Hinten stehen sie sehr, sehr gut. Sie haben in den vergangenen Spielen die wenigsten Gegentore kassiert. Das zeigt, dass es nicht so einfach wird, Tore zu erzielen. Aber: Wir wollen das Spiel gewinnen. Und wenn man das will, muss man Tore erzielen."

... zum Auftreten der eigenen Mannschaft

"Ich hoffe, dass wir gefährlicher sind als wir es noch am Samstag in Berlin waren. Ich bin überzeugt davon, dass die Mannschaft im eigenen Stadion offensiver auftreten wird und auch aggressiver. Das muss sie. Sie muss aggressiver spielen. Wenn wir das umsetzen, haben wir eine große Chance, das Spiel zu gewinnen."

... zur Möglichkeit, dass die Aggressivität der Berliner ein Vorbild für andere Teams ist

"Möglicherweise schon. Aber man muss die Gegebenheiten in Berlin berücksichtigen. Ausverkauftes Haus, frenetische Fans, die das Team unglaublich unterstützt haben. Die Situation nach acht sieglosen Spielen endlich mal wieder gewinnen zu wollen. Und das gegen den Tabellenführer. All das hat dazu beigetragen, dass die Mannschaft an ihre Leistungsgrenze gekommen ist. Wenn sie immer so gespielt hätten, wären sie an erster Stelle. Aber das haben sie eben nicht. Das haben sie nur ein-, zwei-, dreimal abgerufen. Auch andere Teams waren aggressiv und trotzdem haben wir die Spiele gewonnen. Berlins Verhaltensmuster kann nicht jede Woche auf uns angewendet werden. Auch wir sind aggressiv und haben so Spiele gewonnen. Und das wollen wir am Samstag auch versuchen."

... zur Grippe von Jean Zimmer

"Jean Zimmer wird wohl spielen können. Er hatte einen grippalen Infekt, war aber nicht mehrere Tage bettlägrig. Er ist Mittwoch gelaufen, hat am Donnerstag das normale Pensum absolviert, wird Freitag normal trainieren."

... zu den Ausfällen von Genki Haraguchi (Gehirnerschütterung) und Benito Raman (5. Gelbe Karte)

"Meine Gedanken wer da letztlich aufläuft, sind noch nicht abgeschlossen. Oliver Fink ist wieder eine Alternative. Er hat alle Trainingseinheiten absolviert. Die Wahrscheinlichkeit, dass er in der Startelf steht, ist sehr, sehr groß."

... zum Wintereinbruch

"Es waren zehn, zwölf Helfer auf dem Platz und haben ihn freigeschaufelt. Die andere Hälfte des Trainings haben wir auf dem Kunstrasen mit Rasenheizung absolviert. Wir konnten uns ganz normal vorbereiten."

... zur Hinrunden-Niederlage in Fürth

"Das war überhaupt kein Thema mehr in der Vorbereitung. Das ist so lange her. Man sollte sich nicht mit Dingen beschäftigen, die ein halbes Jahr zurückliegen. Das sind ganz andere Voraussetzungen bei uns im Stadion."

... zu den Fürther Angriffsstärken

"Sie haben individuell gute Spieler. Man darf sie nicht zum spielen kommen lassen. Dann können sie schnell umschalten und gute Kontermöglichkeiten kreieren. Das dürfen wir nicht zum Tragen kommen lassen. Wir müssen gut und kompakt stehen. Und mutig sein im Spiel nach vorne."

... zu der Diskussion über einen Dämpfer zur rechten Zeit

"Das ist völlig Quatsch. Was ist denn ein Dämpfer? Das wir Spiele verlieren? Wir werden noch mehr Spiele verlieren. Das ist völlig normal. Jedes Team in der zweiten Liga verliert Spiele. Da von einem Dämpfer oder von einer Enttäuschung zu reden, ist Schwachsinn. Das muss man sich mal vorstellen, dass man von einer Enttäuschung spricht, wenn man bei Union Berlin verliert. Das kann ich nicht nachvollziehen. Muss ich auch nicht. Das ist absoluter Schwachsinn."

... wie man diese Diskussion vom Team fernhält

"In dem ich dem Team sage, dass das Schwachsinn ist. Die Jungs machen das in dieser Saison bisher Mega gut. Niederlagen gehören einfach dazu. Es gibt nur eine Mannschaft im deutschen Fußball, die vielleicht nur drei Mal in einer Saison verliert. Wir haben fünf Mal verloren. Das ist auch nicht so viel. Unsere Leistung ist beachtlich. Und wir wöllen noch ein paar der zwölf Spiele gewinnen."