1. Sport
  2. Fußball

ADD genehmigt Pachtsenkung für den 1. FC Kaiserslautern

Drittligist atmet auf : Statt 3,2 Millionen nur noch 625 000 Euro: ADD genehmigt Pachtsenkung für den FCK

Aufatmen beim Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern: Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier hat laut SWR-Informationen zugestimmt, dass die Stadt Kaiserslautern die Stadionpacht für den FCK in der kommenden Saison senken darf.

Zuvor hatte die pfälzische Stadt unter Vorbehalt den Antrag des Drittligisten angenommen, die Pacht für die Saison 2020/21 auf 625 000 Euro zu senken.  

Bereits in der vergangenen und aktuellen Spielzeit zahlten die Pfälzer eine verringerte Pacht.  Zu Bundesligazeiten war eine Pacht von 3,2 Millionen Euro vereinbart.

Die ADD erhebe „in Anbetracht der zeitlichen Dimension und möglicher Konsequenzen für den 1. FCK und damit einer drohenden weiteren Verschlechterung der Haushaltslage der Stadt Kaiserslautern“ keine Rechtsbedenken gegen eine Mietminderung.