| 14:58 Uhr

WM-Shootingstar
Erneutes Dementi von Real: Keine Einigung mit Mbappé

WM-Shootingstar Kylian Mbappé. Foto: David Vincent/AP
WM-Shootingstar Kylian Mbappé. Foto: David Vincent/AP FOTO: David Vincent
Madrid. Real Madrid hat einen französischen Medienbericht über eine Einigung mit Paris Saint-Germain und Frankreichs neuem Fußballstar Kylian Mbappé dementiert. dpa

Die Königlichen veröffentlichten auf ihrer Homepage eine entsprechende Stellungnahme. Der Bericht sei völlig falsch, hieß es.

Ein französischer Journalist hatte die angebliche Einigung auf seinem Twitter-Profil verbreitet. Real bezahle für den 19 Jahre alten Franzosen in vier Tranchen insgesamt 272 Millionen Euro, was Mbappé zum bisher teuersten Transfer in der Fußball-Geschichte machen würde.

Erst in der Nacht auf Dienstag hatte Real in einer Mitteilung einen spanischen TV-Bericht über ein Angebot für den brasilianischen Superstar Neymar, der ebenfalls bei PSG unter Vertrag steht, als komplett falsch dargestellt.

Mbappé wechselte wie Neymar erst vor einem Jahr zum französischen Hauptstadtclub, der in der neuen Saison vom ehemaligen Bundesliga-Coach Thomas Tuchel trainiert wird. Mbappé, war zunächst für ein Jahr von AS Monaco ausgeliehen worden, das finanzielle Volumen des Transfers soll bei 180 Millionen Euro liegen. Neymar war für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona gekommen.

Bei Real steht indes Superstar Cristiano Ronaldo angeblich vor einem Weggang. Der italienische Rekordmeister Juventus Turin soll Interesse an dem 33 Jahre alten fünfmaligen Weltfußballer haben.

Tweet des frz. Journalisten

Statement von Real Madrid