| 19:15 Uhr

Frauenfußball
Borussias Frauen sind weiter ohne Tor und Punkt

Der Bundesliga-Aufsteiger verliert nach dem 0:3 zu Hause gegen Bremen auch in Freiburg, diesmal sogar mit 0:4. Die Reserve dagegen gewinnt in der Regionalliga und schiebt sich auf Rang fünf vor.

Am Ende mussten sich Borussias Frauen bei ihrer Torhüterin bedanken, dass die Reise zum SC Freiburg nicht in einem Debakel endete: Michelle Wassenhoven verhinderte nach dem 0:4 der Gastgeberinnen weitere Gegentore, so dass es bei diesem Endstand blieb.

Wie schon zum Saisonauftakt beim 0:3 gegen Werder Bremen zu Hause war es auch diesmal ein frühes Gegentor, das den Bundesliga-Aufsteiger auf die Verliererstraße brachte: Klara Bühl schob schon nach neun Minuten zum 1:0 ein. „Wir waren viel zu ängstlich in der ersten Halbzeit und haben uns wenig zugetraut”, sagte Trainer René Krienen, der nach einer knappen halben Stunde sah, dass Amber van Heeswyk einen Strafstoß verursachte, den Freiburg zum 2:0 nutzte.

Das war dann auch der Halbzeitstand, nach der Pause kamen Borussias Frauen mutiger aus der Kabine. „Da konnte man dann sehen, dass wir uns gegen den Gegner wehren”, fand Krienen. Doch genau in dieser Phase leistete sich seine Mannschaft einen Fehlpass, den die Breisgauerinnen konsequent zum 3:0 ausnutzten (56.). „Da war das Spiel dann gelaufen”, sagte Krienen.

Borussias Reserve gewann dagegen ihre Partie beim gut gestarteten Regionalliga-Aufsteiger SV Budberg 2:1 (1:1). Den frühen Rückstand aus der 14. Minute konterte nach einer halben Stunde Amelie Claire Bohnen, die acht Minuten vor dem Ende auch den Siegtreffer besorgte. Damit zog das Team von Trainer Christian Klein mit Budberg nach Punkten gleich und rückte auf Rang fünf vor.

In der Niederrheinliga hat sich der 1. FC Mönchengladbach zu einem 2:2 (0:2) gekämpft. Beim SV Heissen Mülheim hatten die Gladbacherinnen früh zwei Gegentore (2. und 19. Minute) kassiert, nach dem Seitenwechsel stemmten sie sich aber gegen die drohende Niederlage und hatten in Lidia Nduka eine treffsichere Spielerin, die in der 52. und 69. Minute traf.

Einen ungefährdeten 4:0 (2:0)-Sieg feierte der FSC Mönchengladbach in der Landesliga zu Hause gegen GW Lankern. Christel Behr (29./45.), Helen Lauter und Jacqueline Kremer trafen.

Borussia: Wassenhoven - Fürst, Starmanns (71. Oppedisano), Giehl, Corres - Kufner, van Heeswyk (62. Geraedts) - Jakober, Wahlen, Simons - Bogenschütz (81. Densing). Tore: 1:0 Bühl (9.), 2:0 Knaak (30.), 3:0 Wieder (56.), 4:0 Gwinn (67.)

(ame)