| 15:32 Uhr

Bayer wohl mit Tah gegen Bayern
"Es muss alles passen"

Düsseldorf. Bayer 04 kann im Halbfinale des DFB-Pokals am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) wohl wieder auf Innenverteidiger Jonathan Tah zurückgreifen. "Ich habe die Hoffnung, dass er zur Verfügung stehen kann", sagte Heiko Herrlich am Montag. Sebastian Bergmann

Der dreifache Nationalspieler hatte die Partie am Samstag gegen Eintracht Frankfurt (4:1) wegen muskulärer Probleme verpasst. Definitiv ausfallen werden wohl nur Verteidiger Wendell (doppelter Bänderriss im Sprunggelenk) sowie Joker Joel Pohjanpalo (Sprunggelenk).

Herrlich rechnet sich gegen die bereits als Meister feststehenden Münchner Außenseiterchancen aus. In der Liga unterlag die Werkself trotz guter Phasen jeweils mit 1:3 gegen den FCB – am 1. und am 18. Spieltag. Im Vergleich zu den Liga-Duellen habe sich Leverkusen ihrem Trainer zufolge "in vielen Punkten weiterentwickelt". Die Mannschaft sei nun gefestigter. Herrlich: "Morgen ist es eine besondere Situation. Ich glaube, wir sind einen Schritt weiter."

Um das Pokalfinale in Berlin (Samstag, 19. Mai) zu erreichen, müsse aber "wirklich alles passen". Der 46-jährige Bayer-Coach hofft vor allem auf eine bessere Chancenausbeute. "Wenn wir eine Möglichkeit bekommen, müssen wir sie nutzen", sagte er.

Das Halbfinale hat die Werkself über die Stationen Karlsruher SC (3:0 n.V.), Union Berlin (4:1), Borussia Mönchengladbach (1:0) und Werder Bremen (4:2 n.V.) erreicht. Ein Triumph gegen die favorisierten Münchner würde für den Pokalsieger von 1993 den ersten Finaleinzug seit 2009 bedeuten. Vor neun Jahren unterlag Bayer 04 im Endspiel Werder Bremen mit 0:1. Mesut Özil erzielte das Siegtor für die Werderaner.