| 12:10 Uhr

Beleidigungen gegen Bibiana Steinhaus
Der DFB ermittelt gegen Borussia

Borussia Mönchengladbach droht wegen der Schmähgesänge gegen Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus eine Strafe durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Der DFB-Kontrollausschuss eröffnete am Montag ein Ermittlungsverfahren gegen den Tabellenachten.

Steinhaus hatte die Gladbacher Partie gegen Hertha BSC geleitet (2:1) und war von den Borussia-Anhängern massiv beschimpft worden. Zweimal wurde der Videobeweis zu Rate gezogen, einmal gegen die Borussia, als Patrick Herrmanns vermeintlicher Ausgleich zurückgepfiffen wurde, einmal, beim siegbringenden Elfmeter durch Thorgan Hazard zum 2:1, pro Gladbach. Steinhaus wurde sogar bei der Entscheidung für die Borussia von deren Anhängern wüst beschimpft ("Du Hure").

"Wir müssen uns als Verein bei Bibiana Steinhaus entschuldigen, die für mich eine ausgezeichnete Schiedsrichterin ist", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl im ZDF-Sportstudio: "Solch ein Schwachsinn, was da einige Fans gerufen haben, hat auf dem Fußballplatz nichts verloren."

(can)