Die Sommerpause hat bald ein Ende – Die Bundesliga startet in die Spielzeit 2019/20

Fußball Bundesliga : Die Sommerpause hat bald ein Ende – Die Bundesliga startet in die Spielzeit 2019/20

Immer mehr Fußballfans sind inzwischen wieder in der Stimmung, ihrem Verein endlich wieder zuschauen zu wollen. Bald ist die Leidenspause vorbei und die Bundesliga startet in die neue Saison 2019/20. Ein Vorgeschmack auf das, was uns bevorsteht, konnte bereits der Super-Cup vermitteln, in dem der BVB den Rekordmeister grandios mit 2-0 vor heimischem Publikum besiegen konnte.

Die Frage die sich vielen stellt, ist ob die Bundesliga auch in dieser Saison wieder ein Zweikampf zwischen den Dortmundern und Bayern wird. Viele Teams wie Leverkusen oder Leipzig haben sicherlich auch die Chance mit ihrem aktuellen Kader ganz oben mitmischen zu können, sodass die neue Spielzeit sicherlich auch einige Überraschungen mit sich bringt.

Wer hat die besten Chancen auf die Meisterschale? - Quoten sagen den Sieger bereits jetzt voraus

Man muss kein Hellseher sein, um zu wissen, dass auch in der kommenden Spielzeit der Rekordmeister wieder einmal als Favorit auf die Meisterschaft angesehen wird. Doch dahinter wird der Platz für den FC Bayern München immer enger.

Der Verfolger aus dem Pott hat sich in dieser Transferperiode extrem verstärkt. Mit Hazard aus Gladbach, Brandt aus Leverkusen und Schulz aus Hoffenheim, hat man bei jedem Top Club der Bundesliga die Spitzenspieler auf dieser Position verpflichten können. Auch wenn der Kader derzeit noch zu viele Spieler umfasst, wird Favre, Zorc und Watzke bis zum Saisonstart sicherlich noch ausdünnen, sodass das Team sich perfekt einspielen kann.

Auch Leverkusen hat für die kommende Spielzeit ein richtig gutes Team auf die Beine stellen können. Namen wie Volland, Bailey oder Bellarabi sind in der Spitze bereits seit mehreren Jahren nun am Zusammenspielen. Auch Transfers von Demirbay und Amiri machen den Fans der Werkself in dieser Saison mächtig Hoffnung, um den Titel mitspielen zu können. Sofern sich die Abwehr um die Bender-Zwillinge stabilisiert, sollte in dieser Spielzeit alles möglich sein.

Um einen genaueren Einblick zu erhalten, wie die Teams derzeit eingeschätzt werden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen sind natürlich die Testspiele und ersten Spieltage der Bundesliga ein Indiz dafür, wie das Team zusammensteht und ob die Vorbereitung gut verlief. Des Weiteren gibt es eine weitere Möglichkeit, um die Chancen feststellen zu können.

Bei nahezu jedem Buchmacher werden inzwischen Quoten auf die Meisterschale angeboten. Ein Wettanbieter befasst sich tagelang mit dieser Quotierung, da ein Fehler ziemlich teuer werden könnte. Auch bei den Wettportalen im Internet sind in diesem Jahr wieder einmal die Bayern vor dem BVB. Im Anschluss folgen RB Leipzig und Bayer Leverkusen vor der TSG aus Hoffenheim.

Umso niedriger die Quote ausfällt, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, laut dem Buchmacher, dass ein Team mit einer solch niedrigen Quote wie die Bayern, auch Meister werden. Wie stark der FCB derzeit als Favorit gehandelt wird, zeigt der Quotenunterschied zu Dortmund. Wer auf den Rekordmeister setzt, erhält bei einem Einsatz von 10 Euro, gerade einmal 12,50 Euro zurück, sodass ein Gewinn von 2,50 Euro besteht. Wer hingegen denselben Einsatz auf den BVB platziert, würde eine Quote von 5.50 erhalten und somit im Falle der Meisterschaft 55,50 Euro.

Interesse an einer Wette auf den Meister geweckt? Achtung bei der Wahl des Wettanbieters

Sportwetten gehören inzwischen einfach zum Fußball dazu. Während das Thema vor Jahren noch totgeschwiegen wurde, hört man heute immer häufiger von hohen Gewinnen. Natürlich sind auch Sportwetten weiterhin ein Glücksspiel, da man keinerlei Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen kann. Dennoch behaupten einige erfahrene Tipper, dass man durchaus Zeichen erkennen kann, die zum Erfolg führen.

Sofern man auf sein Lieblingsteam setzen möchte, benötigt man einen Buchmacher. Und hier kommt bereits das erste Problem auf den Wettfreund zu. Inzwischen gibt es so viele Wettanbieter, dass kaum noch Übersicht auf dem Markt herrscht. Dies nutzen einige schwarze Schafe selbstverständlich aus, sodass es auch Abzocker unter den Wettportalen gibt. Um diese umgehen zu können, sollte man sich vorab im Internet einen Testbericht durchlesen, sodass man sicherstellen kann, dass es sich um einen seriösen und fairen Anbieter handelt.

Zudem spielt die Sportwetten Steuer eine große Rolle bei den Fans der Sportwetten. Seit dem Jahr 2012 ist jeder Anbieter verpflichtet, 5% des Einsatzes an den Staat zu entrichten. Diese Steuer wird zumeist bei der Wettabgabe abgezogen, sodass der Gewinn sinkt. Dennoch gibt es einige Wettportale, welche die Wettsteuer aus der eigenen Tasche bezahlen und somit einen Mehrgewinn bieten. Um sich zu informieren, wie man die Sportwetten Steuer einsparen kann, gibt es ebenfalls viele Vergleichsportale, die auch auf Seriosität, Sicherheit und natürlich weitere wichtige Faktoren prüfen.

Holt der FCB noch einmal Verstärkung?

Nach dem Super-Cup am vergangenen Wochenende sind sich alle Bayernfans sicher, dass Leroy Sane unbedingt zum Rekordmeister muss, koste es, was es wolle! Ein weiterer Flügelspieler wäre von Vorteil, um die ausscheidenden Ribery und Robben ersetzen zu können.

Im Fokus der Bayern stand bereits seit längerer Zeit der Nationalspieler Timo Werner von RB Leipzig. Auch wenn derzeit die Gerüchte um diesen Spieler ruhiger geworden sind, wäre es ein Ausrufezeichen der Bayern, einen solchen Stürmer verpflichten zu können.

Zudem wäre es ein gutes Zeichen für die Bundesliga, die immer mehr Topstars nach England oder Spanien abgeben muss, weil die Gehälter die deutschen Ligen deutlich übersteigen.

Mehr von Volksfreund