1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Bundesliga: Geister-Spieltag beginnt mit Schweigeminute

Bundesliga : Geister-Spieltag beginnt mit Schweigeminute

Mit einer Schweigeminute haben die Mannschaften der Fußball-Bundesliga vor den Partien der Opfer der Coronavirus-Pandemie gedacht.

Vor allen Spielen wurde mit der Aktion auch den Helfern in der Krisenzeit gedankt. Zudem bestritten alle Teams die Partien des 27. Spieltags mit Trauerflor.

Wie schon am ersten Spieltag nach der Coronavirus-Zwangspause blieb es am Samstag vor den Stadien ruhig. Fan-Ansammlungen gab es nicht. Beim Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen waren auf den Tribünen 13.000 sogenannte Pappkameraden aufgestellt, die für ein wenig Atmosphäre im ansonsten weitgehend leeren Stadion sorgen sollten. Fans konnten sich einen Platz mit einem Foto von sich auf den Pappfiguren sichern.

In Paderborn drückten zwei Plakate vor dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim in der ansonsten leeren Fankurve den Unmut einiger Fans gegen Geisterspiele aus. „Fußball ohne Fans ist nichts“, stand auf einem Banner. Ein anderes trug den Schriftzug: „Grundgesetz Art. Eins Die BL steht über allem“.

Die Tabelle der Bundesliga

DFL-Konzept für den Spielbetrieb