| 11:06 Uhr

Zum 96-Geschäftsführer
Heldt zur geplanten Beförderung: „Alles im Fluss“

Steht bei Hannover 96 vor der Beförderung: Sportchef Horst Heldt Foto: Swen Pförtner
Steht bei Hannover 96 vor der Beförderung: Sportchef Horst Heldt Foto: Swen Pförtner FOTO: Swen Pförtner
Hannover. Laut Sportchef Horst Heldt gibt es keine Probleme bei seiner geplanten Beförderung zum Geschäftsführer bei Hannover 96. „Ich kann nur betonen, dass da alles im Fluss ist. Alles ist normal“, sagte Heldt am Rande des 2:3 (0:1) am Karsamstag gegen RB Leipzig. dpa

Zuvor hatte es ein Gespräch mit dem Aufsichtsrat Thomas Fischer gegeben. „Wir sind im Gespräch und haben einen guten Austausch gehabt“, sagte Heldt dazu.

Bereits seit Monaten ist Heldts Beförderung zum Sport-Geschäftsführer angekündigt. Dies soll nun im April endgültig vollzogen werden. „Es gibt da auch keine Eile, weil andere Dinge wichtiger sind“, sagte Heldt zur sportlichen Situation des Aufsteigers angesichts von zuletzt fünf Niederlagen am Stück. „Jetzt müssen wir erstmal schauen, dass wir die Liga halten. Das ist das allerwichtigste. Das genießt Priorität“, sagte Heldt weiter. Noch haben die Niedersachsen allerdings einen deutlichen Vorsprung auf die Abstiegsränge.

DFL-Statistik zum Spiel

Bundesliga-Tabelle

Bundesliga-Spieltag

Kader Hannover 96

Struktur von Hannover 96