| 22:39 Uhr

DFB-Pokal
Heidenheim zieht gegen Sandhausen ins Achtelfinale ein

Der Heidenheimer Niklas Dorsch (l) setzt sich gegen Sandhausens Andrew Wooten durch. Foto: Jan-Philipp Strobel
Der Heidenheimer Niklas Dorsch (l) setzt sich gegen Sandhausens Andrew Wooten durch. Foto: Jan-Philipp Strobel FOTO: Jan-Philipp Strobel
Heidenheim. Der 1. FC Heidenheim hat sich im Baden-Württemberg-Duell der Zweitligisten mit 3:0 (2:0) gegen den SV Sandhausen durchgesetzt und steht zum dritten Mal im Achtelfinale des DFB-Pokals. dpa

Die Gastgeber bestätigten ihre gute Form und sorgten für die erste Pleite des SV Sandhausen unter dem neuen Trainer Uwe Koschinat. Heidenheims Kapitän Marc Schnatterer traf bereits nach acht Minuten per Foulelfmeter. Nikola Dovedan erzielte vor 4300 Zuschauern in der Voith-Arena mit einem feinen Volleyschuss das 2:0 (20. Minute). In der 86. Minute machte er den Doppelpack perfekt.

Im 16. Aufeinandertreffen der beiden Clubs aus Baden-Württemberg war es der achte Sieg für den FCH, der seinen Gegner für die nächste Runde im Februar am 4. November zugelost bekommt. Sandhausen kann sich nun als 16. der Liga ganz auf den Abstiegskampf konzentrieren.

Heidenheim, in der Liga auf Rang acht, war von Beginn an besser und ging mit der ersten Chance in Führung. SVS-Kapitän Stefan Kulovits leistete sich einen leichten Ballverlust und verursachte bei seinem Rettungsversuch im Strafraum den Elfmeter mit einem Foul am agilen Heidenheimer Niklas Dorsch. Dovedan hätte nach zwölf Minuten bereits auf 2:0 erhöhen können, verzog aber. Nach einer Standardsituation nutzte er einen Abpraller dann zu seinem sehenswerten Treffer und markierte am Ende auch das 3:0 nach einem Konter.

Kader 1. FC Heidenheim

Spielplan 1. FC Heidenheim

Saison-Statistiken 1. FC Heidenheim

Kader SV Sandhausen

Spielplan SV Sandhausen

Saisonstatistik SV Sandhausen