20 Stunden Budenzauber

Nach rund 20 Stunden Budenzauber stehen die Kreismeister im Jugend-Hallenfußball fest. Nun heißt es für neun Mannschaften aus dem Kreis und der Stadt: Auf zu den Junioren-Hallen-Rheinland-Meisterschaften.

Sonntagvormittag in der Ruwertalhalle: Die Spielgemeinschaft Ruwertal (SGR) hat wieder ein Mammutturnier, dieses Mal auf Kreisebene, vorbereitet und organisiert. 48 Fußball-Nachwuchsmannschaften aus dem Kreis Trier-Saarburg und der Stadt Trier (es sind die jeweiligen Sieger aus den Qualifikationsturnieren) treffen sich an zwei Tagen, um den Kreismeister in ihrer Gruppe zu ermitteln. Dabei geht es bei aller Fairness heiß her. Die Mädchen und Jungen der teilnehmenden Teams kämpfen um jeden Quadratmeter Hallenboden und um jeden Ball. Gelegentlich rollen dann aber auch mal ein paar Tränchen, wenn ein Spiel verloren wird oder eine leichte Verletzung schmerzt.

Jubel und Anfeuerungsrufe kommen genauso von den rund 800 Zuschauern auf der Tribüne wie auch hin und wieder ein enttäuschtes und langgezogenes "Oooh", wenn mal wieder ein Ball seinen Weg nicht ins Netz gefunden hat. Von den guten fußballerischen Leistungen der insgesamt 449 jungen Kicker überzeugen sich vom Kreisfußballverband Bernd Marx und Rudi Krein sowie der Kreisjugendleiter Michael Hermann. Er leitete im Wechsel mit Christian Neumann, Samuel Fries, Horst Leclaire, Thomas Lauterbach, Mario Heinz, Alaba Olayo, Bernd Husse und Hermann Wibier als Schiedsrichter die Spiele.

Hermann Wibier wurde im Rahmen der Veranstaltung von Michael Hermann besonders für sein 20-jähriges Engagement im Jugendfußball geehrt. Seinen Dank für die Ausrichtung des Turniers sprach Bernd Marx dem Vorsitzenden der SGR, Harald Herres, aus und überreichte dem Verein wegen der vorbildlichen Jugendarbeit im Ruwertal im Namen des Deutschen Fußballbundes ein Notebook im Wert von 800 Euro. Die Turnierleitung lag in den Händen der Staffelleiter im Kreisjugendausschuss Hans-Jürgen Wrobel (Schweich), Edu Kahlen (Trier) und Christian Geilfuß-Jung (Trier). Die Siegerehrungen übernahmen Bürgermeister Bernhard Busch sowie die beiden Beigeordneten Günter Jakobs und Karl-Heinrich Ewald.

Für die Rheinlandmeisterschaften qualifizierten sich:

B-Jugend (27. Februar in Sinzig): JSG Ruwertal/Gutweiler/Morscheid und die JSG Schweich/Issel/Kenn.

C-Jugend (19. Februar in Montabaur): JSG Schweich/Issel/Kenn und die JSG Ruwertal/Gutweiler/Morscheid.

D-Jugend (12. März in Simmern): SV Eintracht Trier und die JSG Osburg/Thomm/Farschweiler/Lorscheid.

E-Jugend (13. März in Mayen): JSG Mehring, SV Konz und VFL Trier.