Auf der Suche nach der Erfolgsspur

Auf der Suche nach der Erfolgsspur

Der Raketenstart des FSV Salmrohr in der Fußball-Oberliga Südwest ist nach zwei Niederlagen in Serie Geschichte. Jetzt gilt es, in die Erfolgsspur zurückzufinden. Die U 23 der Eintracht spielt auswärts, ein Pflaster, das den Youngstern von Trainer Christian Mergens bisher besser bekam als das eigene im Moselstadion.

Salmrohr/Trier. FSV Salmrohr - Arminia Ludwigshafen (Samstag, 15.30 Uhr, Kunstrasenplatz). Spätestens seit den beiden letzten Niederlagen wissen alle Spieler, dass jeder Erfolg in der Oberliga erarbeitet werden muss. Mit Arminia Ludwigshafen kommt ein Neuling, eine Bezeichnung, die aber nur auf dem Papier Gültigkeit hat. Mit Mario Cuc (Worms), Jens Leithmann, Pietro Berrafato (beide Oggersheim), Michael Pe try (1. FC Saarbrücken) und Markus Schmitt (Eintracht Frankfurt II) sowie Steffen Burkhard und Denis Schuler (beide Mechtersheim) hat Trainer Thomas Fichtner etliche erfahrene Spieler im Kader. Beide Teams liegen mit je zehn Punkten im Verfolgerfeld - die aktuelle Formkurve spricht für die Arminen, die am vergangenen Wochenende Pirmasens mit 3:2 schlagen konnten.
Gute Nachricht für alle Salmrohr-Fans: Dino Toppmöller wird von Beginn an spielen. Ansonsten ist das Lazarett nach wie vor groß: Markus Schottes, David Wieber, Marc Mees und Christian Adams werden fehlen. Trainer Robert Jung will folgende Elf aufbieten: Kieren - Förg, Kühne, Hohns, Fischer - Schraps - Adrian, Gaugler - Makiadi, Baier - Toppmöller.
Spvgg. Wirges - SV Eintracht Trier (Samstag, 14.30 Uhr). Nach Ansicht von Eintracht-Coach Christian Mergens kommt auf seine Elf "gegen eine kampf- und laufstarke Mannschaft Schwerstarbeit zu". Zumal auch er, wie Jung, auf einige Spieler verzichten muss. Die Genesung von David Thieser schreitet nur langsam voran, Fabian Mohsmann und Erik Michels können vielleicht auf der Bank Platz nehmen, Pitt Hess und Alexandru Balota sind angeschlagen. So stellt sich natürlich die wöchentlich wiederkehrende Frage: Wen stellt Roland Seitz, der Trainer der ersten Mannschaft, für die U 23 ab?
Und auch die Antwort ist wie jede Woche dieselbe. "Ich weiß es nicht", sagt Mergens, "das wird ja immer erst entschieden, wenn das Regionalligaspiel vorbei ist."
Klar ist, dass Trier mit einer defensiven Grundausrichtung in die Partie gehen wird, "weil wir nicht in einen Konter laufen wollen". Mit einem Remis wäre Mergens beim Gastspiel im Westerwald zufrieden. wir

Mehr von Volksfreund