1. Sport
  2. Fußball
  3. Eintracht Trier

Bernhard Weis wechselt als Trainer zum SC Freiburg

Bernhard Weis wechselt als Trainer zum SC Freiburg

Vier Jahre lang war Bernhard Weis als Trainer im Nachwuchsbereich der Trierer Eintracht tätig - am Ende der letzten Saison war dann im Zuge der Umstrukturierung im Trainerstab ab der U 23 abwärts kein Platz mehr für ihn.

"Ich wäre gerne geblieben, wenn man mir eine reizvolle Aufgabe angeboten hätte", sagt Weis, der in der vergangenen Saison gemeinsam mit Frank Thieltges für die U 23 verantwortlich war. Jetzt bricht Weis, der mehr als zehn Jahre in Trier wohnte, seine Zelte ab und geht in seine alte Heimat in den Breisgau zurück. Aus gutem Grund: Der 35-Jährige wird als Co-Trainer von Martin Schweizer für die U 19 im Nachwuchsleistungszentrum des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg arbeiten. "Ich habe im Sommer dort einige Tage hospitiert und mich dann um eine Trainerstelle beworben, weil bei der U 19 ein Platz frei wurde." Denn hatte Lars Vossler freigemacht, der in den Stab des neuen Bundesligacoachs Christian Streich aufgerückt ist. Weis ist "natürlich rundum happy, dass ich in dieser renommierten Einrichtung Aufnahme gefunden habe." Am 5. Februar wird er seine Stelle antreten. "Besser konnte es nicht laufen", sagt Weis, "weil meine Freundin Josianne jetzt in Freiburg ihr Referendariat als Lehrerin absolviert." Natürlich bedeutet der Abschied von Trier auch das Ende "meiner zweiten Laufbahn." Seitdem er die Fußballschuhe als Aktiver an den Nagel gehängt hatte, war Weis Mitinhaber des Fahrradgeschäfts Heidemann. Einen Bekannten aus seiner Trierer Zeit wird der Coach auch in Freiburg treffen. Mit Marcony Pimentel besucht ein ehemaliger Eintrachtler das dortige Internat und spielt für die U 17 des SC in der Bundesliga.