1. Sport
  2. Fußball
  3. Eintracht Trier

Der Ball rollt für die Lebenshilfe

Der Ball rollt für die Lebenshilfe

Es gab viele Sieger beim Fußballturnier zugunsten der Lebenshilfe in der Saar-Mosel-Halle in Konz am vergangenen Wochenende. Der glücklichste war zweifellos die Lebenshilfe des Kreises Trier-Saarburg.

Konz. (wir) "Der Kassensturz ist zwar noch nicht gemacht", sagt der Fußballkreis-Vorsitzende Berni Marx, "aber wir werden sicher wieder einen stattlichen vierstelligen Betrag zur Verfügung stellen können." Allein die Siegermannschaften, die ihre Preisgelder komplett zur Verfügung stellten, sorgen schon für einen Grundstock von 650 Euro.

Mehr als 1000 Besucher kamen an drei Tagen, um den "Budenzauber" für den guten Zweck mitzuerleben und mit dem Kauf von Tombola-Losen - es gab insgesamt 328 gespendete Preise zu gewinnen -, Getränken und Verpflegung bei freiem Eintritt den Obolus für den guten Zweck aufzustocken. Das größte sportliche Interesse fand natürlich das Hauptturnier am Samstag, das der SV Leiwen-Köwerich durch einen knappen 2:1-Erfolg im Endspiel gegen den SV Krettnach für sich entschied. Gemeinsame Dritte wurden der SV Konz und die SG Sauertal.

Den Auftakt des Fußballmarathons hatten die Senioren gestaltet, deren gemischter Wettbewerb, an dem offizielle und Freizeitmannschaften teilnehmen durften, mit einer kleinen Überraschung endete. Das Team der Sparkasse Trier siegte vor dem SV Sirzenich II. Das zweite Seniorenturnier mit B- und C-Ligisten sicherte sich die Spvgg. Trier vor Schöndorf, Konz II und Wasserliesch.

Erstmals waren auch sechs Mannschaften der Lebenshilfe selbst aktiv und spielten mit großer Begeisterung den Turniersieg aus, den sich Bad Münstereifel vor dem Wohnheim Saarburg und dem Schönfelder Hof sicherte. Bei der Jugend gab Tawern den Ton an. Als JSG Tawern/Obermosel (D-Jugend) und SV (B-Jugend) siegte der Dorfclub jeweils vor den Vertretungen von Eintracht Trier.

"Nur" aus purem Spaß am Fußball kickten auch 30 Bambini- und F-Jugend-Teams und rundeten so ein erneut gelungenes Turnier ab. Die Siegerehrungen nahmen Honoratioren mit dem Präsidenten des Fußballverbandes, Walter Desch, und seinem Vize Rudi Schäfer an der Spitze, ab. Marx bedankte sich besonders bei den Schiedsrichtern, die die Spiele kostenlos leiteten, "den zahlreichen Helfern, dem Vorstand des Fußballkreises Trier-Saarburg und den ausrichtenden Vereinen SV Konz und SV Krettnach für die gute Organisation und Bewirtung".