Ein Dreier gegen Bayer?

Es wäre der richtige Zeitpunkt für den ersten Sieg seit vier Monaten: Regionalligist Eintracht Trier empfängt heute im Kellerduell den Tabellennachbarn Leverkusen II (19 Uhr).

Trier. Unentschieden sind manchmal schnell erklärt. Auch vier Remis in den zurückliegenden fünf Regionaliga-Spielen. So hat Eintracht-Trainer Reinhold Breu zuletzt zwei positive Entwicklungen bei seinem Team ausgemacht. Zum einen eine "neue Stabilität in der Defensive". Zum anderen den Willen, auch mal "Nackenschläge wegzustecken" wie am Dienstag beim 1:1 in Verl oder in den Heimspielen gegen Köln II oder Saarbrücken. Aber es gebe auch zwei negative Punkte: Wenn der Gegner vors Tor komme, mache man es ihm zu leicht. "Und in der Offensive fehlt uns etwas an Durchschlagskraft."

Problem erkannt, Problem gebannt? Breu setzt im Kellerduell gegen Leverkusen heute auf einen Sieg. Es wäre der erste seit dem 21. November. "Wir müssen die alte Heimstärke zurückgewinnen. Es wird Zeit für den ersten Heimsieg im neuen Jahr", sagt Breu, der sich eine lautstarke Unterstützung des Teams wünscht. An der taktischen Vorgabe soll sich nichts ändern: Bedingungslose Flucht nach vorn? Das ist Breu zu riskant, gerade gegen eine zwar unerfahrene, aber ungemein spielstarke Mannschaft wie Leverkusen II. Bange ist Breu vor dem Restprogramm nicht. "Es spielen elf Mannschaften gegen den Abstieg. Wer die stärkeren Nerven hat, bleibt drin. Das ist eine gefährliche Situation - aber wir behalten die Ruhe."

Revanche? Im Hinspiel sicherte sich Leverkusen II kurz vor Schluss ein 3:2. Für die Eintracht ging es danach auf Talfahrt (es war die erste von vier Niederlagen in Folge).

Personal:

Die Offensivkräfte Yannick Salem (Zehverletzung) und Sahr Senesie (Muskelfaserriss) fallen weiter aus. Gustav Schulz pausierte im Training eine Woche lang. Er wird voraussichtlich noch nicht in der Startformation stehen. Eine Jokerrolle wird wohl auch erneut Andreas Anicic zukommen. Breu plant keine großen Änderungen gegenüber dem Spiel in Verl.

Aufstellung: Schneider - Dingels, Cinar, Kühne, Rakic - Bachl-Staudinger - Kempny, Fernandes, Bettmer, Wagner - Risser

SVE-Restprogramm: Heute, 19 Uhr: Leverkusen II (H), 1. April: Essen (A), 9. April: Münster (H). 13. April, 19 Uhr: Worms (A), 17. April, 14 Uhr: Lotte (A), 24. April, 14 Uhr: M'gladbach II (H), 29. April, 19 Uhr: Mannheim (A), 7. Mai, 19 Uhr: Bochum II (H), Samstag, 22. Mai, 14 Uhr: Mainz II (A), 29. Mai, 14 Uhr: FCK II (A)

Pokal: Die Berufungsverhandlung zum Ausfall des Rheinlandpokal-Achtelfinalspiels FSV Salmrohr - Eintracht Trier ist am Montag, 29. März, um 17 Uhr in Koblenz.