1. Sport
  2. Fußball
  3. Eintracht Trier

Eintracht-Nachwuchs doppelt erfolgreich

Eintracht-Nachwuchs doppelt erfolgreich

A-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier 05 - VfB Borussia Neunkirchen 5:1 (3:1): Im Rückblick war das schnelle 0:1 nach drei Minuten nicht mehr als eine Randerscheinung in einer Partie, die von Trier deutlich dominiert wurde. Als Schock erwies sich der Rückstand nicht - schon zehn Minuten nach dem Gegentreffer markierte Pit Siebenaler per Kopf nach Flanke von Nikolas Jakob den Ausgleich.



Spätestens von diesem Zeitpunkt an war die Borussia mit dem von der Eintracht vorgelegten Tempo überfordert. Bis zur Pause sorgten Christopher Theisen und Burak Sözen schon für Beruhigung.

Als Christian Schroeder kurz nach der Pause im Nachschuss das 4:1 markierte, war die Entscheidung schon gefallen. Burak Sözen setzte später noch den Schlusspunkt. Trainer Reinhold Breu sprach von einer guten Mannschaftsleistung "gegen tapfer kämpfende, aber chancenlose Gäste".

B-Junioren-Regionalliga: JFG Marpingen - SV Eintracht Trier 05 2:3 (1:1)

U-17-Coach Ansgar Heck war nach dem knappen Sieg im Saarland nach Scherzen zumute: "Marpingen ist ja eher wegen seiner Marienerscheinungen bekannt als durch hervorragenden Nachwuchsfußball. Aber ich zolle dem Aufsteiger Respekt, wie er sich gegen den drohenden Abstieg aus der Regionalliga wehrt."

Widerstand leisteten die Saarländer auch gegen die Eintracht, und zwar mehr, als den Gästen lieb war. "Wir haben sie unnötig stark gemacht", so Heck, "weil wir unsere Möglichkeiten nicht konsequent genutzt haben. Vor allem der schnelle Tobias Haupt machte der 05er-Defensive große Probleme.

Nach dem 1:2-Rückstand bog Trier die Partie nur dank guter Moral noch um. Der zur Halbzeit eingewechselte Florian Pick und kurz darauf Andrea Moro machten den hart erkämpften Sieg in der Schlussphase perfekt. wir