1. Sport
  2. Fußball
  3. Eintracht Trier

Eintracht-Torwart bricht sich den großen Zeh

Eintracht-Torwart bricht sich den großen Zeh

Hiobsbotschaft für Fußball-Regionalligist Eintracht Trier: Torwart André Poggenborg, Neuzugang von den Sportfreunden Lotte, hat sich im Training eine Fraktur des Großzehs zugezogen. Er droht vier bis sechs Wochen auszufallen. Unterdessen hat der Club endlich einen Trikotsponsor gefunden.

Trier. (bl) Auf ihm ruhen große Hoffnungen. Torwart André Poggenborg soll in der nächsten Saison der Defensive von Eintracht Trier mehr Stabilität verleihen. Vorerst ist der 26-Jährige jedoch auf Eis gelegt. Im Training hat er sich eine Fraktur des Großzeh-Endgelenks zugezogen. Poggenborg fällt länger aus - laut Teamarzt Peter Krapf vier bis sechs Wochen. Damit steht die Eintracht erst einmal ohne richtige Nummer eins zwischen den Pfosten da. Ulli Schneider und Kenneth Kronholm stehen nicht mehr im Kader. Assen Alexov ist zum Trainingsauftakt vor mehr als einer Woche (unentschuldigt) nicht erschienen. Im Probetraining befindet sich derzeit der 20-jährige Franzose Sebastien Flauss.

Unterdessen präsentiert die Eintracht einen neuen Trikotsponsor. Zum Ende der Saison war die Schloss Niederweis GmbH ausgestiegen. Auf den Eintracht-Trikots wird künftig für den Römerstrom-Tarif - ein Produkt der Stadtwerke Trier (SWT) - geworben. Mit den SWT wurde ein entsprechender Ein-Jahres-Vertrag geschlossen.

"Ich bin sehr froh, dass wir das Engagement unter Dach und Fach bringen konnten", sagt Eintracht-Vorstandsmitglied Ernst Wilhelmi. Neuen finanziellen Spielraum bringe das allerdings nicht. Wilhelmi: "Wir hatten im Etat den Betrag eines Trikotsponsors im Grunde schon eingeplant, weil wir davon ausgingen, bei diesem Thema noch zu einem positiven Ergebnis zu kommen."

Die SWT sind bereits langjährige Partner der Eintracht. Bislang zahlten sie nach TV-Informationen pro Saison einen mittleren fünfstelligen Euro-Betrag. Wie viel Geld das Trikotsponsoring nun zusätzlich in die Eintracht-Kasse spült, wollte Wilhelmi nicht sagen. "Früher haben wir mit unserem Sponsoring hauptsächlich das Unternehmensimage von SWT am Standort und in der Region Trier gestärkt, heute möchten und müssen wir darüber hinaus unsere bundesweite Strommarke Römerstrom bekanntmachen", begründet SWT-Vorstand Olaf Hornfeck das Sponsoring.

Der Deutsche Fußball-Bund hat den vorläufigen Spielplan der Regionalliga West veröffentlicht (die meisten Spieltermine sind noch nicht genau fixiert). Demnach beginnt die Saison für Trier mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern II.

Die Eintracht-Vorrunde: 7. August, 14 Uhr: 1. FC Kaiserslautern II (A), 20. August, 19 Uhr: Wuppertaler SV (H), 28. August, 14 Uhr: Preußen Münster (A), 3. September, 19 Uhr: Fortuna Düsseldorf II (H), 11. September, 14 Uhr: Arminia Bielefeld II (A), 18. September, 14 Uhr: Borussia Dortmund II (A), 21. September, 19 Uhr: Mainz 05 II (H), 25. September, 14 Uhr: Sportfreunde Lotte (A), 2. Oktober, 14 Uhr: Schalke 04 II (H), 16. Oktober, 14 Uhr: VfL Bochum II (A), 23. Oktober, 14 Uhr: SC Wiedenbrück (H), 30. Oktober, 14 Uhr: Bayer Leverkusen II (A), 6. November, 14 Uhr: FC Homburg (H), 13. November, 14 Uhr: SV Elversberg (A), 20. November, 14 Uhr: Bor. Mönchengladbach II (H), 27. November, 14 Uhr: 1. FC Köln II (A), 4. Dezember, 14 Uhr: SC Verl (H).

Vor Weihnachten werden zusätzlich noch der 18. und 19. Spieltag ausgetragen.

Abkürzungen: A = Auswärtsspiel, H = Heimspiel