Zwei unterschiedliche Halbzeiten Eintracht Trier: Banger Blick auf Marcetas Knie

Thallichtenberg · Der Sturm-Neuzugang zieht sich beim 2:1-Testspielsieg gegen den FK Pirmasens eine Verletzung zu, deren Schwere noch unklar ist.

Eintracht Trier: 2:1 gegen Pirmasens - Bangen wegen Marcetas Knie​
Foto: Sebastian J. Schwarz/sjs / Sebastian J. Schwarz

Damjan Marceta humpelte langsamen Schrittes Richtung Mannschaftsbus. Das rechte Knie – eng bandagiert. Es war ein Gang in die Ungewissheit. In der 52. Minute des Testspiels gegen den Oberligisten FK Pirmasens hatte sich der Neuzugang im Sturm von Eintracht Trier in einem Zweikampf im Strafraum des Kontrahenten die Verletzung zugezogen. Minutenlang wurde der 30-Jährige von SVE-Physiotherapeut Jonas Backes behandelt. Befürchtungen, dass eine schwerere Blessur vorliegt, sind angebracht. Gleichwohl hofft Marceta, glimpflich davonzukommen. Klarheit dürfte Anfang kommender Woche herrschen.