Die Diagnose, die Folgen Eintracht Trier: Neuer Stürmer fällt länger aus

Update | Trier · Fußball: Welche Verletzung sich Damjan Marceta zugezogen hat – und warum es trotzdem gleichzeitig auch einen Grund zur Freude beim SVE gibt.

Eintracht Trier: Eröffnungsspiel der Regionalliga Südwest steigt im Moselstadion​
Foto: Sebastian J. Schwarz

Für Stürmer-Neuzugang Damjan Marceta und Eintracht Trier ist das keine gute Nachricht: Der 30-jährige Angreifer hat sich im Testspiel gegen den FK Pirmasens eine Teilruptur des Innenbands im rechten Knie zugezogen. Die Verletzung wird konservativ behandelt, SVE-Trainer Thomas Klasen rechnet mit einem Ausfall von rund zehn Wochen.

Die Eintracht plant keine Nachverpflichtung für die Offensive, Marcetas Ausfall soll mit dem vorhandenen Personal aufgefangen werden. Der Kader gibt in der Tat mehrere Varianten her, wobei die Räume auch schnell eng werden können. So werden im Testspiel am heutigen Mittwoch beim Bezirksligisten SV Lüxem (18.30 Uhr, Rasenplatz Lüxem) auch Vincent Boesen (Muskelverhärtung) und Mateo Biondic (Zehenprellung) nicht zur Verfügung stehen – beide sollen in Richtung Wochenende aber wieder einsatzfähig sein.

Ursprünglich sollte die Eintracht am Mittwochabend in Lüxem gegen den Oberligisten Rot-Weiß Koblenz spielen, doch RW hat laut Klasen wegen Personalmangels kurzfristig absagen müssen. „Wir stehen beim SV Lüxem im Wort, der uns den Platz zur Verfügung gestellt hat. Die Partie hat für uns immer noch einen Mehrwert im Vergleich zu einer Trainingseinheit“, sagt Klasen.

Unterdessen ist beim SVE die Freude groß, zu Hause das Eröffnungsspiel der neuen Regionalliga-Saison bestreiten zu dürfen. Am Freitag, 26. Juli, empfängt Trier abends den Meisterschaftsanwärter FC Homburg. Ein Duell mit Tradition und Rivalität, das viele Zuschauer ins altehrwürdige Rund locken dürfte.

„Ich finde das überragend. Ich hatte gehofft, dass wir das Eröffnungsspiel bekommen. Die ganze Liga wird darauf schauen. Für uns ist das Duell mit Homburg keine einfache Aufgabe – aber einfache Aufgaben wird es ohnehin nicht viele geben“, sagt Eintracht-Kaderplaner Daniel Hammel.

Um wie viel Uhr Anpfiff ist, hat die Liga noch nicht bekannt gegeben. Auch der weitere Spielplan ist noch nicht veröffentlicht. Dies soll in den kommenden Tagen geschehen.